Die Wirtschaftsjunioren packen mit an: Weitere Spenden für die Flutkatastrophe im Ahrtal

Die Wirtschaftsjunioren packen mit an: Weitere Spenden für die Flutkatastrophe im Ahrtal
Am Erntedankfest am 3. Oktober übergaben Bettina Losch und Pfarrer Matthias Schneider in der katholischen Kirche in Hagnau symbolisch einen Scheck an Philipp Gotterbarm von den Wirtschaftsjunioren Bodensee-Oberschwaben. (Bild: Philipp Gotterbarm)
WOCHENBLATT
Redaktion

Hagnau (wb/dab) – Am Erntedankfest am 3. Oktober übergaben Bettina Losch und Pfarrer Matthias Schneider in der katholischen Kirche in Hagnau symbolisch einen Scheck an Philipp Gotterbarm von den Wirtschaftsjunioren Bodensee-Oberschwaben.

Den Verantwortlichen für den überregional bekannten Erntedank-Teppich in Hagnau, Bettina Losch und Lisa Mischke, war es wichtig, die Spendeneinnahmen aus den Jahren 2020 und 2021 gezielt an Menschen zu spenden, die von der Flutkatastrophe im Ahrtal betroffen sind.

Die Flutregionen benötigen neben dem Einsatz von ehrenamtlichen Helfern vor allem Finanzmittel um Handwerker, Baumaterial etc. bezahlen zu können.
Die Flutregionen benötigen neben dem Einsatz von ehrenamtlichen Helfern vor allem Finanzmittel um Handwerker, Baumaterial etc. bezahlen zu können. (Bild: Ralf Amann)

In Hagnau haben sich Patrick Müller (Baugeschäft Müller) und Philipp Gotterbarm (Wirtschaftsjunioren) mit mehreren aktiven Unterstützern schon mehrmals auf den Weg in die Flutgebiete gemacht, um vor Ort anzupacken. Dabei ging es direkt nach der Flut um Entmüllen, Abreißen, Schuttentsorgen, im nächsten Schritt um die Bereitstellung von Waschmaschinen und Wäschetrocknern sowie Stromerzeugern.

Der letzte Transport war dann mit Werkzeugen, Kleingeräten und Brennholz Anfang Oktober erfolgt. Mittlerweile benötigen die Flutregionen neben dem Einsatz von ehrenamtlichen Helfern vor allem Finanzmittel um Handwerker, Baumaterial etc. bezahlen zu können.

Ein Bild der Verwüstung: Die Flutkatastrophe im Ahrtal hat großen Schaden hinterlassen.
Ein Bild der Verwüstung: Die Flutkatastrophe im Ahrtal hat großen Schaden hinterlassen. (Bild: Ralf Amann)

Mit den Wirtschaftsjunioren Rhein-Ahr konnte eine Organisation gefunden werden, die nun schon seit Monaten die Koordination von Helfern und den Einsatz von Hilfsgütern direkt im Ahrteil zum Großteil organisiert. Die Wirtschaftsjunioren Rhein-Ahr haben dazu auch ein Spendenkonto eingerichtet, dessen Einnahmen direkt ohne Bürokratie an Bedürftige weitergegeben wird.