Die Welt nach Hause holen: Experiment e.V. sucht Gastfamilien in Aulendorf

Die Welt nach Hause holen: Experiment e.V. sucht Gastfamilien in Aulendorf
Für männliche Schüler werden weltoffene Familien in Aulendorf und Umgebung gesucht, die Interesse an einem interkulturellen Austausch haben. (Bild: privat/Experiment e.V.)
WOCHENBLATT
Redaktion

Aulendorf – Die gemeinnützige Austauschorganisation Experiment e.V. erwartet Anfang Februar rund 25 internationale Schüler*innen, die für fünf bis zehn Monate einen Schüleraustausch in Deutschland machen. Für einige männliche Schüler sucht der Verein noch weltoffene Familien in Aulendorf und Umgebung, die an diesem interkulturellen Austausch teilnehmen möchten und die Jugendlichen während der Austauschzeit aufnehmen.

Die Jugendlichen sind zwischen 15 und 18 Jahre alt und kommen aus Argentinien, Brasilien, Frankreich, Kolumbien und Mexiko. Unter ihnen ist auch Emanuel. Der 17-jährige Kolumbianer liebt Fußball und tanzt gerne lateinamerikanische Tänze. In seiner Freizeit unternimmt er gerne etwas mit seiner Familie, die momentan aus seiner Mutter, seiner deutschen Gastschwester und seinem Hund besteht und hört gerne Musik. Emanuel freut sich darauf, Deutschland mit seinen Menschen und seiner Kultur kennenzulernen.

Gastfamilie kann jede*r werden – egal ob Alleinerziehende, Paare mit und ohne Kinder oder Patchwork-Familien, egal ob in der Stadt oder auf dem Land. Wichtig sind vor allem Humor, Neugier und Toleranz sowie die Bereitschaft, den Gast als „Familienmitglied auf Zeit“ aufzunehmen. Begleitet werden die Familien die gesamte Zeit hindurch von Experiment e.V. und einer ehrenamtlichen Ansprechperson aus der Region.

Wer Interesse hat, Gastfamilie zu werden, kann sich an die Geschäftsstelle von Experiment e.V. in Bonn wenden. Ansprechpartnerin ist Lena Weyers (Tel.: 0228 95722-41, E-Mail: weyers@experiment-ev.de). Erste Informationen und einen Erfahrungsbericht gibt es außerdem auf der kostenlosen, digitalen Informationsveranstaltung am Donnerstag, den 25.11.2021. Anmelden kann man sich über die Webseite des Vereins: https://www.experiment-ev.de/experiment/veranstaltungen.

Für diejenigen, denen die Aufnahme eines Gastkindes ab Februar zu früh ist, gibt es auch ab August wieder die Möglichkeit, eines von 150 internationalen Gastkindern aufzunehmen. Weitere Informationen gibt es auch auf der Internetseite www.experiment-ev.de/gastfreundlich, wo sich Emanuel und einige weitere Teilnehmende mit kurzen Videos vorstellen.

(Pressemitteilung: Experiment e.V.)