Die Stadt Konstanz tritt im Juni ordentlich in die Pedale

Die Stadt Konstanz tritt im Juni ordentlich in die Pedale
Radeln für die Gesundheit ist auch in Konstanz angesagt. (Bild: Stadt Konstanz)
WOCHENBLATT
Redaktion

Konstanz – Die Stadt Konstanz wird im Juni am sogenannten Stadtradeln teilnehmen. Von 3. bis 23. Juni sind alle Bürgerinnen und Bürger – laut städtischer Mitteilung – dazu aufgerufen, möglichst viele Kilometer mit dem Rad zurückzulegen.

Wer regelmäßig mit dem Fahrrad zur Schule fährt, schützt – so die Stadt Konstanz weiter – das Klima, lebt gesünder, ist kreativer und fühlt sich besser. Radlerinnen und Radler halten ganz natürlich einen sicheren Abstand und die Bewegung an der frischen Luft fördere die Gesundheit. 

Erneut nimmt die Stadt Konstanz daher beim „Stadtradeln“ teil. Ziel des Wettbewerbs ist es, innerhalb von 21 Tagen möglichst viele Alltagswege mit dem Fahrrad zurückzulegen und so möglichst viele Personen über einen dreiwöchigen Zeitraum spielerisch für das Radfahren zu begeistern.

Vom 3. Juni bis zum 23. Juni radeln Bürgerinnen und Bürger, Schulen, Vereine und Unternehmen in Konstanz, um gemeinsam Kilometer zu sammeln. Mehr als 145.000 Kilometer haben knapp 1000 Radelnde in Konstanz 2020 zurückgelegt.

Die geradelten Kilometer zahlen sich auch auf das Konto des Landkreis Konstanz aus, der alle Kommunen im Landkreis zum Mitmachen aufgerufen hat. Die Stadtverwaltung Konstanz bilde wieder ein Team und fordere alle Schulen, Betriebe, Vereine, Fraktionen, Familien und Bürgerinnen und Bürger heraus, gegen- und doch miteinander Radkilometer zu sammeln.

Es gehe auch darum, dass man gemeinsam als Stadt Konstanz eine gute Platzierung erreicht. Eine Anmeldung ist kostenfrei unter www.stadtradeln.de/konstanz möglich.