Die PSG Friedrichshafen zieht Bilanz und ehrt Jubilare

Die PSG Friedrichshafen zieht Bilanz und ehrt Jubilare
Der PSG-Vorstand mit den anwesenden Jubilaren (von links): Peter Schellinger, 2. Vorsitzender, Karl-August Eisele, Franz Baier, Wolfgang Schüssler, Christoph Weippert, 1. Vorsitzender. (Bild: PSG)
WOCHENBLATT
Redaktion

Friedrichshafen (wb/tmy) – Die PSG Friedrichshafen hat im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung in der Vereinsgaststätte am Seemooser Horn zahlreiche Jubilare geehrt und über das nicht ganz einfache Vereinsleben in der Pandemiezeit Bericht erstattet.

Christoph Weippert, erster Vorsitzender der Postsportgemeinschaft, begrüßte die teilnehmenden Mitglieder am AKA – und das unter Einhaltung der 2G-Regel. Nach der Begrüßung folgte sein Bericht des Vorstandes.

Die PSG hat das 70. Jubiläum des Vereins im Februar 2021 Corona-bedingt nicht feiern, aber sogar einer der Gründungsmitglieder – Karl-August Eisele – wohnte der Versammlung bei. Dieser wurde im Verlauf des Abends für seine siebzigjährige Mitgliedschaft geehrt.

Die Vereinsgaststätte hatte derweil durch Marc Hammer im Juni 2021 einen neuen Pächter bekommen und konnte somit wieder eröffnet werden. Die schnelle Eingreiftruppe (SET) des Vereins hatte zuvor Fritteuse und Dunstabzug in die Küche eingebaut. Außerdem sind Massivholzbänke an der Soccerbox auf dem Vereinsgelände aufgestellt und ein SUP-Ständer zur Lagerung der SUPs am Ufer aufgestellt worden.

Der Vorstand führte im Laufe des Jahres elf Sitzungen durch, die teilweise online stattfinden mussten. Bei den Neuwahlen des Häfler Stadtsportverbandes (SSV) wurde PSG-Mitglied, Jürgen Schrandt, zum ersten Vorsitzenden gewählt.

Im Jahresverlauf wurden viele Sportangebote – entsprechend der Coronaverordnung der Stadt – durchgeführt. Der Vorstand bedankt sich bei den Mitgliedern für das Verständnis und das Einhalten der oft wechselnden Auflagen.

Die Abteilungsleiter Handball (HSG Friedrichshafen-Fischbach), Freizeitsport (mit den Sparten Boule, Beachvolleyball, Badminton, Yoga/Skigymnastik, Freizeitkicker), Mädchenfußball, Windsurfen, Hütte berichteten über die Aktivitäten des vergangenen Jahres.

Finanzvorstand Roland Weißenrieder berichtete über die finanzielle Situation des Vereins, der trotz Corona kaum Austritte der Mitglieder zu verzeichnen hatte. Ganz im Gegenteil, es sind viele neue Mitglieder im Laufe des Jahres hinzugekommen.

Die Kassenprüfer Hubert Mangold und Manfred Glaser berichteten über ihren Einsatz, waren zufrieden mit der Buchhaltung und beantragten die Entlastung des Vorstandes, die ohne Gegenstimme erteilt wurde.

In diesem Jahr hatte die PSG stolze 16 Jubilare, die für ihre 40-, 50- und 70-jährige Mitgliedschaft geehrt wurden. Drei davon waren bei der Versammlung mit dabei und erhielten eine Urkunde und eine Flasche Wein. Geehrt wurden: Karl-August Eisele (70 Jahre), Wolfgang Schüssler (50 Jahre) und Franz Baier (50 Jahre).