Die Natur zum Hotel machen: Deutscher Tourismuspreis wurde verliehen

Die Natur zum Hotel machen: Deutscher Tourismuspreis wurde verliehen
Nur der Mond sah zu: Komfortabel schlafen mitten im Grünen. (Bild: Werkshaus/Lauri Janisch)
WOCHENBLATT
Redaktion

Mit dem Deutschen Tourismuspreis ist der wichtigste Award im Deutschlandtourismus vergeben worden. Die Verleihung fand wegen der aktuellen Lage in Deutschland in einem digitalen Rahmen statt. Gewinner ist das „destinature“ Dorf in Hitzacker an der Elbtalaue.

Mit seinem Konzept des nachhaltigen Urlaubscamps, das rückstandslos zurückgebaut werden könnte, trifft es den Zeitgeist und zeigt, wie ein verantwortungsvoller Umgang mit der Umwelt mit einem erfolgreichen Tourismusprojekt verwirklicht werden kann.

Lästiges Umtauschen überflüssig

Platz zwei ging an die „Public Ticket Solution“ der Berlin Tourismus und Kongress GmbH. Das innovative System macht lästiges Umtauschen von Vouchern an der Museumskasse überflüssig. „Das Kehrwieder Paket“ von Fabio Haebel, Tim Mälzer und Hamburg Tourismus GmbH konnte sich den dritten Platz sichern.

Im Corona-Lockdown ermöglichte es allen, die nicht persönlich nach Hamburg kommen durften, das Hamburg-Gefühl durch Köstlichkeiten lokaler Betriebe zu Hause.

Doppelt hält besser

Beim Deutschen Tourismustag in Berlin hat das Publikum auch den Gewinner des ADAC Publikumspreises gewählt. Gewinner ist in diesem Jahr das „destinature“ Dorf in Hitzacker.

(Quelle: ADAC/le)