Die HSG MM geht im ersten Derby der Saison als Verlierer von der Platte

Die HSG MM geht im ersten Derby der Saison als Verlierer von der Platte
Handball-Landesliga Süd - Saison 2020/21 (Bild: Symbolbild Handball)
WOCHENBLATT
Redaktion

Salem – Im ersten Spiel der Saison 2020/21 in der Handball-Landesliga Süd (Gruppe I) hat die HSG Mimmenhausen-Mühlhofen gegen das „Second Team“ des TuS Steißlingen – laut Vereinsmitteilung – unglücklich, aber doch verdient mit 22:24 verloren, da das Team um die Trainer Radon und Hadlich nie ihr Potential richtig auf die Platte gebracht hatte.

Nach einer langen Vorbereitung freuten sich die Herren I, so die HSG MM weiter, endlich wieder unter Wettkampfbedingungen in die Saison zu starten. Dabei waren die Vorzeichen alles andere als gut, da mit fünf Verletzten und einigen angeschlagenen Spielern eine perfekte Spielvorbereitung nicht möglich gewesen war.

Von Beginn an war es ein Spiel auf Augenhöhe: Doch die Gäste starteten besser in die Partie und konnten das erste Tor des Spiels erzielen. Langsam kam die HSG besser in die Begegnung und hatten durch Tore von Alexander Baur und Hannes Schlegel immer Kontakt zu den Steißlingern. Nach 20 gespielten Minuten war die erste Zwei-Tore-Führung für das Heimteam herausgespielt.

Besonders auffällig agierte Jonas Ehrmann im Tor, der durch zahlreiche entschärfte Bälle und auch Siebenmeter diese Führung zusammen mit seinen Mitspielern bis in die 25. Minute hinein verteidigte. Danach gab es einen Bruch im Spiel und der TuS Steißlingen II hatte das Spiel gedreht und ging mit einer 12:11-Halbzeitführung in die Pause.

Im zweiten Durchgang pendelte das Spiel hin und her, die HSG bekam in der Abwehr keinen richtigen Zugriff und auch das angestrebte Tempospiel nach vorne konnte nicht umgesetzt werden. Zwischen den Minuten 37 bis 40 überschlugen sich die Ereignisse. Steißlingen II handelte sich zwei direkte Disqualifikationen ein, welche die HSG aber auch nicht für sich nutzen konnte.

Es blieb weiterhin ein knappes Spiel, das durch zu viele individuelle Fehler und Pech im Abschluss am Ende mit 24:22 für die Gäste aus Steißlingen endete. Die HSG Mimmenhausen-Mühlhofen muss damit schon im nächsten Spiel bei der SG Allensbach / Dettingen die ersten beiden Punkte einfahren, damit das gesteckte Ziel – die Aufstiegsrunde – nicht schon am Anfang der Saison in weite Ferne rückt.

Es spielten: Louis Albiez, Sven Köster, Jonas Ehrmann (Tor); Johnny Polis (1), Florian Schweda (5/3), Robert Boitor (1), Niklas Buneta, Alexander Baur (7), Felix Kugler, Hannes Schlegel (4/1), Dennis Kugler, Markus Allgaier (2), Peter Kornetzky (2), Leon Albiez.