Die FCB-Basketballer beweisen Moral

Die FCB-Basketballer beweisen Moral
Basketbälle liegen auf dem Spielfeld. (Bild: pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

München – Die Bayern-Basketballer haben die – laut Vereinsmitteilung – bisher schwerste Woche der Saison nach drei Auswärtsspielen so beendet, wie sie vorigen Sonntagabend in Berlin begann – mit einem Sieg in einem BBL-Topspiel.

Diesmal gewann das erst 24 Stunden zuvor heimgekehrte Team von FCBB-Headcoach Andrea Trinchieri im für Fans gesperrten Audi Dome gegen den Dritten Ludwigsburg dank einer großen Kraftanstrengung 79:78 (42:40). Mit 20:4-Punkten bleibt derFCBB an der Spitze, als Topscorer glänzte Andreas Obst (18 Zähler).

Gegen einen ausgeruhten Gast kamen die Bayern schwer in Tritt, Ludwigsburg attackierte full-court (0:7, 4.). Doch der FCBB nahm die physische Challenge an (30:15, 12.), hatte aber auch früh mit der Energie und Ballverlusten zu kämpfen (30:30, 17.).

München gewinnt fast in letzter Sekunde

Im letzten Viertel setzte man sich auf 73:62 (35.) ab, doch die Riesen nutzten die Münchner Müdigkeit zur 76:75-Führung in der letzten Minute. Den „Game Winner“ dieses Bundesligakrimis traf Deshaun Thomas zwei Sekunden vor Schluss.

Bei den Bayern pausierten – so der FCBB weiter – aus dem internationalen Kontingent Hunter und Rivers neben Hilliard, Radosevic, Sisko sowie Zipser. Sie beenden das Jahr 2021 nun mit dem Abschluss der EuroLeague-Hinrunde am Donnerstag im Audi Dome gegen Baskonia, am Sonntag in Crailsheim (BBL) sowie international in Villeurbanne (30. Dezember).

Trainer ob des Mammutprogramms zufrieden

„Gegen Ludwigsburg ist es immer schwer und noch schwerer, wenn du von acht Tagen auswärts zurückkommst. Zudem war das unser achtes Spiel in 18 Tagen. Deswegen bin ich sehr happy mit dem Ergebnis“, kommentierte FCBB-Coach Andrea Trinchieri.

Und weiter: „Ich kann alle Fehler analysieren. Aber ich glaube nicht, dass das nützlich und effizient in diesem Moment wäre. Ich will nur meinen Spielern gratulieren, dass sie gewinnen konnten, auch ohne eine gute Leistung – aber das war auch nicht möglich.“

Statistik:

FC Bayern Basketball – Riesen Ludwigsburg 79:78 (42:40)

FCBB: Andreas Obst (18 Punkte), Augustine Rubit (16, 6 Rebounds), Corey Walden (10), Vladimir Lucic (10), Deshaun Thomas (9), Nick Weiler-Babb (6, 6 Rebounds), Gavin Schilling (4), Jason George (4), Ognjen Jaramaz (2), Nihad Djedovic, Joshua Obiesie, Marvin Ogunsipe (n.e.).

Topscorer Ludwigsburg: Tremmell Darden (18 Punkte).

Schiedsrichter: Robert Lottermoser, Benjamin Barth, Armin Mutapcic.

Die Punkteverteilung nach Vierteln (aus Sicht des FCBB): 23:15, 19:25, 18:15, 19:23.