Die ERBA und die Menschen vor Ort als Filmportrait

Die ERBA und die Menschen vor Ort als Filmportrait
Kameramann Steffen Oesterle filmt Steinmetzin Stefanie Schneider. (Bild: Stadt Wangen)
WOCHENBLATT
Redaktion

Wangen – Beim Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 12. September, beteiligt sich auch die Stadt Wangen – und zwar, laut städtischer Mitteilung, mit einem digitalen Angebot.

Zu sehen ist der Film, der im Mai unter dem Titel „50 Jahre Städtebauförderung – Auf dem Weg zur Landesgartenschau 2024“ veröffentlicht wurde. Kameramann Steffen Oesterle hat Oberbürgermeister Michael Lang – so die Stadt Wangen weiter – mit der Kamera beim Rundgang über das Gelände der ehemaligen Baumwollspinnerei und -weberei ERBA in Wangen im Allgäu begleitet.

Sie hätten Menschen getroffen, die in diesem Gebiet ein Zeichen setzen. Sei es, dass sie „schon immer“ dort vor Ort waren oder eine besondere persönliche Beziehung zum Quartier hegen oder aber, dass sie erst seit Kurzem in sanierten Räumen leben und arbeiten.

Der Film ist auf der Website unter www.tag-des-offenen-denkmals.de oder dem YouTube-Kanal der Stadt Wangen unter www.youtube.com/watch?v=jMyBsMhRc3Y zu finden.