Tragisches Ende einer Wanderung Deutsches Ehepaar stürzt am Kitzbühler Horn ab – Frau überlebt schwer verletzt

Deutsches Ehepaar stürzt am Kitzbühler Horn ab – Frau überlebt schwer verletzt
Das Kitzbühler Horn in Österreich / Tirol / Symbolbild (Bild: picture alliance / Christine Koenig | Christine Koenig)
WOCHENBLATT
Redaktion

Bei einer Rast auf einer Höhe von 1720 m stürzte gestern ein Ehepaar auf einer Wanderung zum Kitzbühler Horn jäh in die Tiefe. Der 75-jährige Mann kam dabei ums Leben. Es vergeht fast kein Tag, an dem nicht Menschen ihr Leben in den Bergen lassen.

Die beiden Senioren verweilten für eine kurze Zeit an einer Tafel. Wie die Polizei mitteilte, verlor die 71-jährige Frau aus unbekannter Ursache das Gleichgewicht und stürzte über einen abfallenden Steig hinaus und blieb im rutschigen Gelände verletzt liegen. Ihr 75-jähriger Gatte stand hinter ihr und versuchte noch, sie aufzufangen. Dabei kam er selbst ins Straucheln, stürzte ebenfalls über den Steig hinaus und fiel rund 110 Metern in eine Rinne. Zeugen setzten sofort einen Notruf ab.

Die Frau wurde mit dem Rettungshubschrauber geborgen und in ein Krankenhaus geflogen. Ein zweiter Rettungshubschrauber flog zu dem Mann. Er erlag jedoch noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Eine Obduktion wurde angeordnet.

Zeugenaufruf

Nach Angaben mehrerer vor Ort befindlicher Personen, hatte ein Zeuge das ganze Unfallgeschehen bemerkt und nach dem er keine weiteren Hilfsmaßnahmen durchführen konnte, die Unfallstelle wieder verlassen. Dieser Zeuge bzw. Zeugen die das Unfallgeschehen bemerkt haben, werden ersucht sich bei der PI Kitzbühel (059133 7200) zu melden.

(Quelle: LPD Tirol)