Deutsche Zeppelin-Reederei ab 2024 mit 3 Luftschiffen unterwegs ab Friedrichshafen

Deutsche Zeppelin-Reederei ab 2024 mit 3 Luftschiffen unterwegs ab Friedrichshafen
Schwebend leichtes Sightseeing: Der Zeppelin über dem Kölner Dom. (Bild: Michael Häfner)
WOCHENBLATT
Redaktion

Friedrichshafen – Wegen der großen Nachfrage nach Zeppelin-Rundflugtickets und Charterflügen wird die Deutsche Zeppelin-Reederei GmbH ab der Flugsaison 2024 ein weiteres Luftschiff einsetzen, das die heute bestehende Flotte der Reederei auf dann drei Zeppeline wachsen lässt.

Große Nachfrage

Bei dem zusätzlichen Luftschiff handelt es sich um einen Neubau, der von der ZLT Zeppelin Luftschifftechnik GmbH & Co. KG im Friedrichshafener Zeppelin-Hangar gebaut werden wird. „Der Baubeginn eines neuen Luftschiffs ist ein tolles Wachstumssignal an unsere Belegschaft. Es zeigt, dass wir hier gute Arbeit leisten und dass das Premium-Flugerlebnis mit dem Zeppelin auf große Nachfrage im Markt stößt – bei unseren Rundflugpassagieren genauso wie bei unseren Charterkunden,“ erläutert Zeppelin-Geschäftsführer Eckhard Breuer.

Rundflüge über deutschen Großstädten

Mit der auf drei Schiffe gewachsenen Flotte plant die Zeppelin-Reederei ab 2024 insbesondere das Flugangebot außerhalb der Bodenseeregion auszuweiten. Bereits heute sind zu ausgewählten Terminen Rundflüge über München, Frankfurt und den Großstädten des Rheinlands im Angebot der Reederei. Insgesamt werden ab 2024 weltweit sechs Zeppeline im Einsatz sein. Neben den drei Schiffen der Friedrichshafener Reederei gibt es auch noch die drei Zeppelin-NT-Luftschiffe des Reifenherstellers Goodyear in den USA.

(Pressemitteilung: Deutsche Zeppelin-Reederei GmbH)