Dethleffs Trend ist „Goldenes Reisemobil 2020“

Dethleffs Trend ist „Goldenes Reisemobil 2020“
Trend A 7877 2 DS Hinten Virginia Eiche (Bild: Dethleffs)
WOCHENBLATT
Redaktion

Isny – Alle Jahre wieder küren die Leser des Fachmagazins Auto Bild Reisemobile ihre freizeitmobilen Favoriten. Dethleffs hat die Leser mit seinen Trend Modellen dabei voll überzeugt: Ob Alkoven, Teilintegrierter oder Integrierter, der Trend landete in allen Kategorien auf dem Treppchen. Über das „Goldene Reisemobil 2020“ als Publikumsliebling darf sich der Trend A 7877-2 Alkoven freuen, der bereits von promobil sowie der Autozeitung auf Platz 1 der jeweiligen Leserwahlen gelandet ist. Ein echter Siegertyp.

Die Leser von Auto Bild Reisemobil haben bereits zum sechsten Mal in Folge ihre Favoriten gewählt. Pünktlich zum Auftakt des neuen Modelljahrs wurden die Gewinner bekanntgegeben. Für Dethleffs, den Pionier des Caravanings, gab es gleich dreifach Grund zum Feiern. Seine Baureihe Trend überzeugte die Autobild-Leser auf ganzer Linie: Der Trend A 7877 wurde Sieger in der Kategorie Alkoven und darf sich ab sofort mit dem Titel „Goldenes Reisemobil 2020“ schmücken. Der Integrierte Trend I 6757 DBL landete auf einem hervorragenden zweiten Platz, gefolgt vom Trend T 6757 DBL, der Platz drei bei den Teilintegrierten belegte.

Die Leser stimmten online über die Modelle ab. Der Kandidat mit der höchsten Stimmenanzahl wird jeweils in der entsprechenden Kategorie mit dem Titel das „Goldene Reisemobil 2020“ bedacht. „Dieser Publikumspreis der Auto Bild Reisemobil freut uns besonders“, erklärt Robert Bielesch, Leiter der Dethleffs Unternehmenskommunikation. „Denn hier erfahren wir aus erster Hand, ob unsere Modelle den Kunden gefallen“.

Dass gerade der Trend so gut bei den Lesern ankommt, wundert Bielesch nicht. „Campen liegt ja derzeit sowieso `voll im Trend`. Es gibt vor allem viele Camping-Neulinge, die ein Einsteiger-Wohnmobil suchen. Der Trend ist genau für sie gemacht. Uns war bei seiner Entwicklung besonders wichtig, hochwertige Komponenten aus dem Dethleffs Repertoire zu verwenden und dabei ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis mit der gewohnten Dethleffs Qualität zu bewahren“, so Bielesch. Überzeugen möchte der Trend als „Freund der Familie“ auch mit einem reichhaltigen Angebot an Schlafplätzen. Die Teilintegrierten können optional mit einem Hubbett ausgestattet werden, bei den Integrierten ist es serienmäßig an Bord. Fast alle Modelle haben auch eine E-Bike taugliche, große Heckgarage. Ein schickes Designpaket und das außergewöhnliches Lichtkonzept „Light Moments“ können optional dazu geordert werden.

Die aktuellen Trend-Modelle sind ab Herbst bei den Dethleffs Handelspartnern und jetzt schon online unter www.dethleffs-digitale-messe.de zu sehen. Da Dethleffs Corona-bedingt dieses Jahr auf Messeauftritte verzichtet, werden hier die Reisemobil- und Caravan-Neuheiten des Allgäuer Herstellers digital vorgestellt. Der Clou: Die Besucher können sich in der aufwändigen, dreidimensionalen Ausstellung frei bewegen und die Fahrzeuge ganz ohne Messestress und Hygieneeinschränkungen besichtigen. Die attraktiven Prämien, die sonst auf der Messe zu haben sind, gibt es direkt bei den Dethleffs Handelspartnern vor Ort.

Über Dethleffs

„Nicht ohne meine Familie!“ beschloss Arist Dethleffs im Jahre 1931 und konstruierte den ersten Caravan Deutschlands, von ihm damals noch „Wohnauto“ genannt, weil der Skistock- und Peitschenfabrikant seine Familie auf langen Geschäftsreisen bei sich haben wollte. Das Wort „Freizeit“ kannten bis dahin nur wenige, Familienurlaub war ein Privileg und der Tourismus steckte noch in den Kinderschuhen. Mit der Erfindung des Dethleffs Caravans begann eine neue Ära, vor allem für das Unternehmen, das sich irgendwann ganz der Caravan- und später auch der Reisemobil-Produktion verschrieb.

Der Pioniergeist von Arist Dethleffs ist auch heute noch im Unternehmen spürbar. Er steckt in der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Baureihen, in unzähligen Innovationen und natürlich auch im Herzen der Camping-Geschichte: der Familie. Seit der ersten Stunde ist das Unternehmen fest mit dem Standort Isny im Allgäu verbunden und behält mit seiner Positionierung als „Freund der Familie“ den Markenkern immer im Blick.

In Isny werden neben Reisemobilen und Caravans der Marke Dethleffs unter anderem auch CamperVans und Urban Vehicles für die Marken Pössl und Cross­camp entwickelt und produziert.

Erwin Hymer Group

Die Erwin Hymer Group ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von Thor Industries, dem weltweit führenden Hersteller von Freizeitfahrzeugen mit über 25.000 Mitarbeitern. Die Erwin Hymer Group vereint Hersteller von Reisemobilen und Caravans, Zubehörspezialisten sowie Miet- und Finanzierungsservices unter einem Dach. Zur Erwin Hymer Group gehören die Reisemobil- und Caravanmarken Buccaneer, Bürstner, Carado, Crosscamp, Compass, Dethleffs, Elddis, Eriba, Etrusco, Hymer, Niesmann+Bischoff, Laika, LMC, Sunlight und Xplore, die Reisemobilvermietungen McRent und rent easy, der Fahrwerkspezialist Goldschmitt, der Zubehörspezialist Movera sowie das Reiseportal freeontour.