Dethleffs baut Service für Kunden und Händler nachhaltig aus

Dethleffs baut Service für Kunden und Händler nachhaltig aus
Auf dem Foto der Hallenübergabe sehen Sie v.l.n.r.: Früchte Jork Geschäftsführer Joachim Jork, Dethleffs Leiter Logistik Ersatzteile Erol Camligüney (im Hintergrund), Dethleffs kfm. Geschäftsführer Thomas Bischofberger, Dethleffs Teamleiter IT Christian Janser (hinten) und Dethleffs Leiter Gesamtservice Christian Schweizer. (Bild: Dethleffs)
WOCHENBLATT
Redaktion

Abteilung Ersatzteil in neues Lager umgezogen – Effizientere Prozesse und Optimierungen garantieren noch schnelleren Service und Nachhaltigkeit – GLS überreicht Dethleffs KlimaProtect-Zertifikat für CO₂-neutralen Versand

Isny – Bereits im Februar fand die offizielle Übergabe der ehemaligen Lagerräume der Firma Invacare an Dethleffs statt. Nachdem bereits im vergangenen Jahr die Büroräume im Gebäudekomplex von den Dethleffs Abteilungen Kundendienst, Ersatzteil und IT bezogen wurden, findet in diesen Tagen der Umzug des Ersatzteillagers statt. Jetzt stehen der Abteilung zu den bisherigen Räumlichkeiten im Werk drei weitere, zusätzliche Hallen mit ca. 3.000 qm mehr Fläche zur Verfügung. Nach einigen Renovierungs- und Umbauarbeiten wurden in den vergangenen Wochen dort neue Regalsysteme installiert und aufgebaut sowie ein völlig neues Logistik-Konzept eingeführt. Diese Woche kann nun der Umzug des Dethleffs Wareneingang und -ausgangs sowie des Großteile-Lagers beginnen.

Schnellerer Ersatzteilservice für Kunden

Durch die Erweiterung und Umstrukturierung kann Dethleffs seinen Servicegrad noch weiter erhöhen. „Wir haben uns zum Ziel gesetzt, unseren Kunden und Handelspartner ein verlässlicher Partner zu sein“, erklärt Christian Schweizer, Leiter des Dethleffs Gesamtservice. „Dazu gehören auch eine schnelle Lieferung von Ersatzteilen, die Weiterentwicklung unseres Servicegrads sowie eine langfristige Sicherung der Verfügbarkeit von Ersatzteilen. Deshalb haben wir unsere Abteilung Ersatzteil nicht nur räumlich erweitert, sondern den Umzug auch dafür genutzt, neue Verfahren einzuführen sowie Optimierungsprozesse weiter voranzutreiben. Mit diesen sparen nicht nur unsere Mitarbeiter Zeit, sondern auch unsere Kunden. Denn sie profitieren von einem noch schnelleren Service. Also eine Win-win-Situation für beide Seiten.“

Effizientere Prozesse: eine nachhaltige Investition

Nachhaltigkeit beinhaltet auch, Ressourcen zu schonen und gezielt einzusetzen. Prozesse, die effektiver, schneller und einfacher verlaufen, tragen dazu in verschiedenster Weise bei. „In unserem Unternehmen arbeiten mehrere Projektteams gleichzeitig daran, Arbeitsabläufe unter die Lupe zu nehmen und Prozesse zu optimieren“, fährt Schweizer fort. „Im Zuge der Erweiterung und des Umzugs unseres Ersatzteillagers wurde das bisherige Ersatzteillager zu einem reinen Kommissionierlager umgebaut. Dabei wurde ein neues, zeitsparendes Kommissionierverfahren eingeführt. Vorteil: Unsere Kunden und Handelspartner können noch schneller beliefert werden, unsere Mitarbeiter sparen Wege und Zeit und gleichzeitig werden Ressourcen geschont. Davon profitieren alle.“

Dethleffs erhält GLS KlimaProtect-Zertifikat

Nachhaltigkeit wird bei Dethleffs auch beim Versand im Ersatzteillager großgeschrieben. Deshalb nimmt Dethleffs am Ökologie-Programm von GLS teil. Dieses hat das Versandunternehmen im Jahr 2019 zum Schutz der Umwelt ins Leben gerufen. Mehrere Millionen Euro wurden im Rahmen dieses Programms bereits in ein ganzes Bündel zielgerichteter Aktivitäten zur Kompensation, Reduktion und Vermeidung von CO₂-Emissionen investiert. Deutschlandweit wurden dabei schon KlimaProtect-Maßnahmen umgesetzt – von der emissionsfreien Innenstadt- Zustellung bis zu nachhaltigen Depotneubauten. Durch die aktive Teilnahme am GLS KlimaProtect-Programm hat Dethleffs nun das aktuelle GLS Klima-Protect-Zertifikat als Zeichen für seine nachhaltige und zukunftsfähige Paketlogistik erhalten.

(Quelle: Dethleffs)