Der Vorverkauf auf die nächsten Highlight-Spiele beginnt

Der Vorverkauf auf die nächsten Highlight-Spiele beginnt
Semaj Christo - ratiopharm arena, Neu-Ulm (Bild: picture alliance / nordphoto GmbH | nordphoto GmbH / Hafner)
WOCHENBLATT
Redaktion

Neu-Ulm – Die geilste Party der Stadt – und das wieder „unmasked“. Ab sofort werden die Heimspiele von ratiopharm Ulm – laut Vereinsmitteilung – unter den 3G plus-Bedingungen veranstaltet: Geimpft, genesen, PCR-getestet – dafür ohne Maske und wieder mit Bierausschank.

Das gelte sowohl für die beiden ausstehenden Partien gegen Podgorica und Frankfurt, als auch für unsere November-Highlights: Das Duell gegen den amtierenden Meister Alba Berlin und die Heimspiele gegen die beiden Top-Teams im EuroCup, Venedig und Patras.

Auf das Team von Jaka Lakovic warten im November zwei Heimspiele des „7 Days EuroCup“. Am 3. November geht’s zunächst gegen den vierfachen italienischen Meister Reyer Venezia, ein aus Ulmer Fansicht ganz besonderer Verein.

„In der Vergangenheit sind immer wieder Fans aus Ulm nach Venedig zu den EuroCup-Spielen gereist. Hierbei hat sich vor, während oder nach dem Spiel eine Fanfreundschaft entwickelt“, erklärte Sportdirektor Thorsten Leibenath im Juli. Die Italiener nehmen zum zweiten Mal in Folge am internationalen Geschäft teil.

Im direkten Vergleich mit ratiopharm Ulm gab es bislang einen Sieg und eine Niederlage. Nur zwei Wochen später empfängt man – so ratiopharm weiter – den griechischen Club Promitheas Patras (17. November). Die Griechen haben zwei bedeutende Gemeinsamkeiten mit den Ulmern.

Der Club besitzt mit Orange und Schwarz die gleichen Farben und – ähnlich wie der OrangeCampus – wurde auch in Patras ein Trainingsgelände für rund 500 Spieler erbaut. Die beiden letzten Aufeinandertreffen mit Ulm gingen beide an den Verein, der 2020 auch den griechischen Supercup gewann.

Zum dritten Heimspiel (21. November) kommt der EuroLeague-Teilnehmer und amtierende deutsche Meister Alba Berlin an die Donau. Zehn Meisterschaften und zehn Pokalsiege – die Vitrine der Gäste könne sich sehen lassen.

Zudem sei Alba der Basketballverein in Deutschland mit den meisten Mitgliedern. Das letzte Kräftemessen mit ratiopharm Ulm ist nicht lange her: Vor rund vier Monaten standen sich Ulm und Berlin noch im Playoff-Halbfinale gegenüber. In einer aufregenden Serie setzten sich die „Albatrosse“ mit 3:1 durch und zogen ins Finale ein.

Der Verein plant, die Sehnsucht der Ulmer Fans zu erfüllen: Basketball live, in ausverkaufter Arena, ohne Maskenpflicht. Bereits ab dem Heimspiel der „Uuulmer“ im „7 Days EuroCup“ gegen Podgorica am kommenden Mittwoch (20. Oktober) kehrt in der Ratiopharm-Arena wieder etwas mehr Normalität ein. Unter 3G-plus-Regeln werden weitere Lockerungen möglich.

Ab sofort entfällt bei den Heimspielen die allgemeine Maskenpflicht und auch das Alkoholverbot wird aufgehoben. Voraussetzung sei, dass man genesen, geimpft oder mit einem PCR-Test negativ getestet ist. Kinder unter sechs Jahren und Schüler sind vom Test befreit.

Für alle, die sich testen lassen müssten, arbeite man an einer kostengünstigen und praktikablen Lösung. In den nächsten Tagen werde dazu ein konkretes Angebot gemacht. Saisonabo- und Ticket-Inhaber werden zu den neuen Regelungen noch direkt informiert. Alle Fragen zu den Änderungen werden per E-Mail an tickets@bbu01.com beantwortet.

Tickets und weitere Informationen sind online unter https://bit.ly/2YMDkeA einzusehen.