Der TSV Berg legt den Grundstein zum Sieg bereits nach 45 Minuten

Der TSV Berg legt den Grundstein zum Sieg bereits nach 45 Minuten
Der TSV Berg (schwarzes Trikot) kann auswärts überzeugen. (Bild: Jens Kuntzemüller)
WOCHENBLATT
Redaktion

Remseck (wb / tmy) – Mit einem verdienten 4:0-Erfolg haben die Verbandsliga-Fußballer des TSV Berg die Heimreise aus Remseck am Neckar angetreten. Mit einer – laut Vereinsmitteilung – spielerisch überzeugenden Leistung machten die „Rot-Weißen“ bereits im ersten Durchgang fast alles klar, da es zur Pause 3:0 für die Gäste stand.

„Wir haben spielerisch nachlegen können“, war TSV-Cheftrainer Cheftrainer Oliver Ofentausek alles andere als unzufrieden. „Man merkt, dass es dem Team nach den vielen Englischen Wochen sehr gut tut, wieder einen regelmäßigen Trainingsrhythmus zu haben, bei dem man gezielt arbeiten kann.“

Denn Berg startete auf fremdem Terrain – so der TSV weiter – furios: Keine 120 Sekunden waren gespielt, als es erstmals brenzlig wurde und sich die Gastgeber nur regelwidrig im Sechzehner zu helfen wussten. Jannik Ikendo Wanner verschoss jedoch aus elf Metern.

Im Anschluss daran ließen sich die Gäste aber nicht aus der Ruhe bringen. „Wir haben sehr gut kombiniert, haben läuferisch und kämpferisch sehr gut agiert und waren auch sehr effizient“, betonte Ofentausek.

Innerhalb von acht Minuten überrannte Berg die Hausherren: Thomas König (14.), Jonas Schuler (17.) und Dan Constantinescu (22.) trafen nach schönen Kombinationen und sorgten für einen komfortablen 3:0-Zwischenstand, der bis zum Halbzeitpfiff Bestand hatte.

Nach dem Seitenwechsel brauchten die Rot-Weißen dann knappe zehn Minuten, um wieder richtig in Fahrt zu kommen. In der 70. Minute setzte Andreas Frick mit dem 4:0 das nächste Ausrufezeichen. Und der Sieg hätte am Ende sogar noch höher ausfallen können, da auch die Wechsel allesamt positiv einschlugen.

Coach Ofentausek dazu: „Wir haben dieser Partie auch von der Bank super Impulse geben können und hatten nach dem 4:0 noch zwei weitere sehr gute Torchancen. Das war ein gelungener Auftritt und verdiente drei Punkte.“

Lediglich einen Zähler hat es derweil für den Ligakonkurrenten aus der Zeppelin- und Messestadt Friedrichshafen gegeben. Denn der dort beheimatete VfB musste sich beim TSV Heiningen mit einem 4:4-Unentschieden zufrieden geben. Dabei hatte man in der 72. Minute noch mit 4:2 geführt, kassierte aber in den Minuten 76 und 77 noch zwei Gegentore.

Alle Ergebnisse, Aufstellungen und Torschützen sind unter www.fussball.de hinterlegt.