Der TBV Lemgo-Lippe ist Pokalsieger 2020

Der TBV Lemgo-Lippe ist Pokalsieger 2020
Handball: DHB-Pokal, TBV Lemgo Lippe - MT Melsungen (Bild: picture alliance/dpa | Axel Heimken)

Hamburg (tmy) – Der krasse Außenseiter TBV Lemgo-Lippe ist Deutscher Pokalsieger – und zwar des Jahres 2020, da das Final-Four-Turnier Corona-bedingt erst jetzt nachgeholt beziehungsweise ausgespielt werden konnte. 28:24 hieß es am Ende für den TBV, während die MT Melsungen den ersten Titel der Vereinsgeschichte verpasste.

Und das auch, weil Lemgo in Finn Zecher einen überragenden Torhüter zwischen den Pfosten hatte und Jonathan Carlsbogård im Mittelblock super verteidigte und im Angriff die Tore machte, wenn es nötig war. Auf der Gegenseite fand Melsungen in der Offensive phasenweise kaum statt und wirkte fahrig. Schon zur Halbzeit lag Lemgo mit 15:12 vorne.

Und: Bereits im Halbfinale wusste der TBV zu überraschen und schlug den THW Kiel knapp, aber verdient mit 29:28, weil man sogar einen 11:18-Rückstand aufholte. Die MT Melsungen hatte den TSV Hannover-Burgdorf im Halbfinale mit 27:24 geschlagen, kam aber im Endspiel nicht wirklich in den Rhythmus – sowohl personell als auch taktisch lief relativ wenig zusammen – zu wenig, um zu siegen.