Der Sommer in Tettnang wird laut: Sechs Open-Air-Konzerte mit bis zu 750 Zuschauern fix

Der Sommer in Tettnang wird laut: Sechs Open-Air-Konzerte mit bis zu 750 Zuschauern fix
Freuen sich auf die bevorstehenden Konzerte (v. li.): Judith Maier (Pressesprecherin Stadt Tettnang), Gerd Schwarz (stv. Bürgermeister), Hardy Huber (Musikcafé Flieger) und Stefan Grimm (Grimm Lights). (Bild: David Balzer)

Tettnang (dab) – Musikfans dürfen sich freuen: Im Juli und August steigt eine Open-Air-Veranstaltungsreihe, organisiert von der Stadt Tettnang in Kooperation mit dem Musikcafé Flieger und Grimm Lights Veranstaltungstechnik.

Auf dem BayWa-Areal in der Bahnhofstraße in unmittelbarer Nähe zum Flieger wird wieder eine Bühne aufgebaut, bis zu 750 Zuschauer werden Platz finden und Live-Musik unter freiem Himmel genießen können.

„Die gesamte Eventbranche, insbesondere die Künstler, ist extrem ausgehungert und coronamüde. Da waren auch digitale Konzerte oder Auftritte, bei denen das Publikum im Auto saß, im vergangenen Jahr kein Ersatz“, weiß Hardy Huber, Inhaber des Musikcafés Flieger.

Nun gibt es Licht am Ende des Tunnels: In Zusammenarbeit mit der Stadt sowie Grimm Lights haben die Organisatoren ein sechsteiliges Programm mit dem Titel „Happy Live Open Airs 2021“ auf die Beine gestellt, das möglichst viele Musikfans ansprechen soll.

Am 3. Juli wird Karl Frierson, Jazzlegende aus Lindau und auf Bühnen auf der ganzen Welt unterwegs, in Tettnang den Auftakt machen.

Am 17. Juli geht’s mit Acoustic Affair, dem Quartett rund um die vier Vollblutmusiker Caroline Müller, Martin Ibele, Wolfgang Müller und Thomas Riether aus der Bodensee-Region, weiter. Die Auswahl ihrer Songs orientiert sich an großen Kompositionen der Pop- und Soulmusik, oft mit Blues und Jazz gewürzt.

Eine Woche später, am 24. Juli, folgt der Auftritt von Southmade aus Vorarlberg – mit ihrem Rock’n’Roll wird’s ordentlich was auf die Ohren geben. „Die Konzerte werden natürlich in der Stadt zu hören sein, das lässt sich nicht vermeiden. Ich hoffe auf das Verständnis der Tettnanger“, so Huber.

Auch am 31. Juli wird es kein bisschen leiser, wenn die Rock-Cover-Band Thin Mother die besten Hits der vergangene Jahrzehnte performen wird. Abgeschlossen wird die Veranstaltungsreihe am 7. August von Little Wing & Friends sowie am 14. August mit Disco Flash. Aktuelle Infos gibt es auch unter www.flieger-tettnang.de

„Wir planen eher defensiv. Klar könnten wir mit unseren guten Verbindungen noch bekanntere Künstler nach Tettnang holen, aber das ist auch eine finanzielle Frage“, erkärt Hardy Huber, der seit 23 Jahren Events in Tettnang organisiert. Die Corona-Pandemie habe in der Branche für drastische Einbußen gesorgt. „Es ist trotzdem ein sehr wertiges Programm mit vielen Künstlern aus unserer Region, das für jeden etwas bietet. Wir freuen uns!“

Beim Pressegespräch wurden die Verantwortlichen nicht müde zu betonen, dass sämtliche Konzerte soweit möglich ohne Einschränkungen ablaufen sollen – unter anderem wird es keine Maskenpflicht geben und auch keine Bestuhlung, sondern Stehplätze, damit Besucher nicht zum Abstand halten gezwungen werden. Vor Ort können sich alle Gäste testen lassen, Genesene und Geimpfte werden – Stand heute – einen Nachweis benötigen.

„Ein sehr wichtiges Zeichen. Wir müssen jetzt wieder in ein möglichst normales Kulturleben starten und wollen wieder viele Angebote bieten“, betont Gerd Schwarz, stellvertretender Bürgermeister der Montfortstadt.

„Wir hoffen, dass unser Angebot angenommen wird. Einige hundert Gäste wären schon toll, ausverkauft wäre der Wahnsinn“, sagt Stefan Grimm, Inhaber der Veranstaltungstechnik-Firma. Tickets gibt es nicht im Vorverkauf, sondern ausschließlich jeweils an der Abendkasse. Bei Regenwetter entfallen die einzelnen Termine ersatzlos. Bleibt also zu hoffen, dass der Wettergott ein Einsehen hat und so bald wieder ein großes Stück Normalität zurückkehren kann.