Der Landkreis Konstanz tritt wieder in die Pedale

Der Landkreis Konstanz tritt wieder in die Pedale
Auch die Stadt und der Landkreis Konstanz radeln Anfang Juni um die Wette. (Bild: Stadt Konstanz)
WOCHENBLATT
Redaktion

Konstanz – Im Landkreis Konstanz geht es – laut städtischer Mitteilung – ab dem 3. Juni beim Stadtradeln um nachhaltige Mobilität, Bewegung, Klimaschutz und Teamgeist. Im Rahmen der Initiative „RadKULTUR“ fördert das Land die Teilnahme an der Aktion des Klima-Bündnisses.

Das heißt: Für alle kreisangehörigen Kommunen, die im selben Zeitraum radeln, ist die Teilnahme kostenfrei. Das Ziel der Aktion: In Teams drei Wochen lang möglichst viel Fahrrad fahren und Kilometer sammeln – egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit.

Mitradeln lohnt sich – so die Stadt Konstanz weiter – insbesondere in diesem Jahr gleich dreifach: Wer für ein gemeinsames Ziel in die Pedale tritt, stärkt sowohl die Gemeinschaft als auch die eigene Gesundheit und schont dabei das Klima. Auch werde der Wettbewerb innerhalb der Kommunen noch spannender. Ob Unternehmen oder Schule, Verwaltung oder Sportverein – Radelnde könnten Unterteams – etwa für verschiedene Abteilungen oder Schulklassen – gründen und innerhalb des Hauptteams gegeneinander antreten.

„Der Stadtradeln-Wettbewerb ist auch in diesem Jahr ein fester Termin im Kalender unseres Landkreises. Wir zeigen gerne: Radfahren ist klimafreundlich, gesund und liegt uns im Landkreis Konstanz am Herzen. Auch ich habe mich schon fürs Stadtradeln angemeldet “, betont Landrat Zeno Danner. Umso mehr Menschen mitradeln, desto mehr Kilometer werden für den Landkreis gesammelt und umso mehr CO2 könne eingespart werden.

Die bisher teilnehmenden Kommunen sind: Tengen, Rielasingen-Worblingen, Orsingen-Nenzingen, Konstanz, Aach, Singen, Moos, Allensbach, Gailingen am Hochrhein, Stockach, Radolfzell, Steißlingen, Hilzingen, Gottmadingen, Engen und Volkertshausen. Wer Lust habe, mitzufahren, könne sich unter dem Link www.stadtradeln.de/registrieren – entweder für seine Kommune oder seinen Landkreis – anmelden.

Stadtradeln-App:

Mit der kostenfreien Stadtradeln-App könnten Teilnehmerinnen und Teilnehmer die geradelten Strecken via GPS tracken und direkt ihrem Team und ihrer Kommune gutschreiben. In der Ergebnisübersicht sei auf einen Blick erkenntlich, wo das Team und die Kommune stehen. Im Team-Chat könnten sich die Mitglieder zu gemeinsamen Touren verabreden oder sich gegenseitig anfeuern.