Der FC Bayern München greift nach dem nächsten Titel

Der FC Bayern München greift nach dem nächsten Titel
FC Bayern München / Fußball / Symbolbild (Bild: pixabay)

Katar (tmy) – Dank eines Doppelpacks des amtierenden Weltfußballers Robert Lewandowski ist der FC Bayern München der sechsten Trophäe innerhalb von nur acht Monaten wieder ein ganzes Stück näher gekommen. Im Halbfinale der Klub-WM schlug der europäische Champions-League-Sieger den afrikanischen Titelträger Al Ahly SC verdient mit 2:0.

Dieser Erfolg für den Favoriten aus Deutschlang ging unter dem Strich so in Ordnung, weil die Bayern von Beginn an tonangebend waren, ihre Feldüberlegenheit allerdings zunächst noch nicht in Zählbares ummünzen konnten. Das sollte sich ändern, als der Torjäger vom Dienst vor 12.000 Zuschauern erstmals in Minute 17 zuschlug und somit in einem wichtigen Spiel traf. Diesen Makel werfen ihm seine Kritiker ja in schönster Regelmäßigkeit vor.

Doch – während Coach Hansi Flick nach einer guten Stunde die Rotationsmaschine anwarf – blieb der 32-jährige Angreifer auf dem Feld und zeigte sich in Minute 85 für die Entscheidung verantwortlich, als er abermals goldrichtig stand und den späteren Endstand besorgte. Obwohl der FC Bayern wieder erschreckend hoch verteidigte, schaffte es der Gegner aus Ägypten nicht wirklich, Manuel Neuer und seine Vorderleute ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.

Und: Allen voran Geburtstagskind Joshua Kimmich – er wurde 26 Jahre jung – war anzumerken, wie heiß er und sein Team auf ein weiteres Exponat im hauseigenen Museum sind. Es wäre Pokal Nummer sechs in einem „Wettbewerbsjahr“, das sich Corona-bedingt über 2020 und 2021 hinweg erstreckt. Aber es dem FC Barcelona gleich zu tun, treibt diese Bayern eben an. Und: Auch im Finale gegen Tigres UNAL (Mexiko) ist man klarer Favorit.

Zu sehen gibt’s das Endspiel des – insbesondere in Europa recht umstrittenen Wettbewerbs der FIFA – am Donnerstag, 11. Februar, ab 19 Uhr beispielsweise bei DAZN. Vielleicht machen sich die Bayern-Stars dann mit einem weiteren Pott auf den Rückweg in den Liga-Alltag, in dem der erste Gegner – nach dieser WM – Arminia Bielefeld heißt (Montag, 15. Februar, 20.30 Uhr). Auch diese Begegnung wird von den Kollegen von DAZN live gezeigt.