Der Aufsteiger kassiert eine 1:6-Klatsche

Der Aufsteiger kassiert eine 1:6-Klatsche
Die TSG Ailingen ist beim SV Oberzell unter dem Strich chancenlos. (Bild: Screenshot fussball.de)

Oberzell (tmy) – Nichts, aber auch gar nichts zu holen für die TSG Ailingen: Im Nachholspiel der Fußball-Bezirksliga Bodensee unterlag der Aufsteiger beim SV Oberzell mit 1:6. Dabei war die Mannschaft von TSG-Trainer Steve Reger beim SVO in Abschnitt eins noch auf Augenhöhe unterwegs.

Schließlich lag der Liganeuling unter Oberzeller Flutlicht zur Pause lediglich mit 1:2 hinten, brach jedoch nach dem Seitenwechsel auseinander. Dabei hatte Ailingen auf den frühen Rückstand durch Daniel Marin in Minute zwei gerade einmal fünf Zeigerumdrehungen später eine passende Antwort parat: Dean Fiegle markierte den 1:1-Zwischenstand in der 7. Minute.

Doch in Minute 20 war es abermals Marin gewesen, der die Gastgeber erneut in Führung schoss – 2:1. Bis zum Halbzeitpfiff waren beide Teams darauf aufs, weitere Nadelstiche zu setzen, doch es blieb beim knappen Vorsprung für die Elf von SVO-Coach Thomas Gadek.

Nach dem Pausentee war Oberzell das klar bessere Team und nutzte jeden noch so kleinen Fehler der TSG eiskalt aus. Mit insgesamt vier Treffern stellte man die Weichen auf Heimsieg, während bei Ailingen in der zweiten Halbzeit nicht mehr allzu viel zusammen lief.

Nachdem Jonas Metzler (58.) und Omar Jatta (77.) auf 4:1 stellten, war die Gegenwehr der „Ailinger Jungs“ quasi gebrochen, sodass Florian Lotthammer und Sandro Maucher in den Minuten 89 und 90 per Doppelschlag für einen Kantersieg ihrer Oberzeller Elf gesorgt hatten.

Während der SV Oberzell zum Spitzenreiter aus Heimenkirch aufschließen konnte (beide 17 Punkte), bleibt die TSG Ailingen I als Tabellensechzehnter mit acht ergatterten Zählern mitten drin im Abstiegskampf.