Das Theater Konstanz bietet wieder Aufführungen an

Das Theater Konstanz bietet wieder Aufführungen an
Wartet nach der Corona-bedingten Unterbrechung mit neuen Aufführungen auf: das Theater Konstanz. (Grafik: Theater Konstanz)
WOCHENBLATT
Redaktion

Konstanz – Durch die gesunkenen Inzidenzzahlen im Landkreis Konstanz sind Kulturveranstaltungen im Freien – laut städtischer Mitteilung – wieder erlaubt. Das Theater Konstanz startet deshalb auch nach Pfingsten mit einem attraktiven Programm durch – auf dem Münsterplatz sowie auf dem Areal des Wessenberghauses.

Auf dem Münsterplatz findet am Samstag, 29. Mai, um 19.30 Uhr die Uraufführung von „REVOLution“ statt, das sich an ein Publikum ab 14 Jahren richtet. Hausregisseurin Franziska Autzen inszeniert diesen „musikalischen Aufschrei mit Punk, Politik und Pussys“ gemeinsam mit drei Schauspielerinnen und dem Punk-Duo „The Sound Monkeys“.

Am Sonntag, 30. Mai, um 15 Uhr folgt dann im Arkadenhof des Wessenberghauses die Premiere „Bär im Universum“ für junges Publikum ab sechs Jahren in der Inszenierung von Rosmarie Vogtenhuber. Es sei das erste Stück der vielfach ausgezeichneten Dramatikerin und Romanautorin Dea Loher, das sie für ein junges Publikum geschrieben hat.

Darin beschreibt sie humor- und fantasievoll – aber auch klar und deutlich – die Nöte der Tiere im Klimawandel und damit auch die Auswirkungen der aktuellen Lebensweise auf die Umwelt. Passend zum Stück habe das Regieteam Upcycling betrieben und Bühne und Kostüme so weit wie möglich aus gesammelten „Resten“ und aus Plastikmüll hergestellt.

Das Hygienekonzept des Theater Konstanz entspricht – so die Stadt Konstanz weiter – den Verordnungen der Gesundheitsbehörden und werde laufend aktualisiert. Das Publikum soll symptomfrei zu den Vorstellungen und entweder einen negativen tagesaktuellen Schnelltest, den Nachweis über eine vollständige Impfung, die mindestens 14 Tage zurückliegt oder den Nachweis über eine überstandene Infektion, die maximal sechs Monate und mindestens 28 Tage zurückliegt, vorlegen.

Natürlich seien weiterhin die AHA-Regeln sowie das Tragen einer FFP2- oder einer medizinischen OP-Maske zwingend notwendig. Zudem werden die Kontaktdaten für eine Kontaktnachverfolgung registriert und vier Wochen gespeichert. Weitere Informationen sind online unter www.theaterkonstanz.de aufgelistet.