Das KiTT ist wieder da – als Kino und Kleinkunstbühne

Das KiTT ist wieder da – als Kino und Kleinkunstbühne
Ein Comeback feiert das Kleinstadtkino KiTT in Tettnang. (Bild: KiTT - Kino und Kleinkunst Tettnang e. V.)
WOCHENBLATT
Redaktion

Tettnang – Ein Jahr und acht Monate nachdem der vermeintlich letzte Vorhang gefallen ist, feiert das KiTT am Samstag, 7. Mai, und Sonntag, 8. Mai, seine Wiedereröffnung. Möglich macht es ein gemeinnütziger Verein, der im kultigen Tettnanger Kino an der Schlossstraße künftig nicht nur Filme zeigen, sondern das KiTT auch als Kleinkunstbühne etablieren möchte.

Als Helene und Thomas Anweiler, die langjährigen Betreiber des KiTT, am 7. September 2020 via Facebook bekanntgaben, dass sie nach drei schwierigen Jahren und auch aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie den Entschluss fassen mussten, ihr geliebtes Kino aufzugeben, klang das zwar endgültig. Mit dem letzten Satz ihrer Mitteilung hielten sie für die Fans des kultigen Kleinstadtkinos aber ein Fünkchen Hoffnung am Glimmen: „Mit etwas Glück wird es kein Abschied für immer, und das von uns so sehr geliebte Kino hat in irgendeiner Weise eine Zukunft.“

Dass es nun tatsächlich eine Zukunft haben wird, ist rund zwei Dutzend engagierten Kino- und Kulturfreunden zu verdanken, die es schlicht und einfach nicht hinnehmen wollten, dass das KiTT als kulturelles Kleinod für Tettnang verloren geht – zumal das Gebäude der Stadt gehört. Bis sich aus verschiedenen Initiativen mit unterschiedlichen Ideen letztlich eine gemeinsame Projektgruppe zusammenfand, zogen zwar einige Monate ins Land – auch weil Corona persönliche Treffen lange erschwerte oder gar verhinderte. Mit ihrem Konzept überzeugte die Gruppe den Tettnanger Gemeinderat Ende September 2021 dann aber voll und ganz.

Das KiTT soll auch künftig ein Kino bleiben, darüber hinaus aber regelmäßig auch als Kleinkunstbühne genutzt werden – für Theater, Kabarett, Comedy oder auch kleinere Konzerte. Betreiber ist der gemeinnützige Verein KiTT – Kino und Kleinkunst Tettnang e.V., den Mitglieder der Projektgruppe im November 2021 gegründet haben und der fast alle Aufgaben mit ehrenamtlichen Kräften stemmen will.

Vorsitzender des Vereins ist Matthias Brugger, der vor einigen Jahren bereits als Filmvorführer im KiTT gearbeitet hat und ganz besondere Erinnerungen mit diesem Ort verbindet. „Deshalb freue ich mich umso mehr, dass den Verein so viele Menschen unterstützen und unser gemeinsames Ziel immer näher rückt“, sagt er. Im Mai wird es so weit sein.

Nach sehr arbeitsintensiven Monaten, in denen das KiTT auch etwas aufgefrischt und modernisiert worden ist, wird es am Freitag, 6. Mai, zunächst eine vereinsinterne Feier mit geladenen Gästen geben, bevor das KiTT seine Türe am Samstag, 7. Mai, und Sonntag, 8. Mai, erstmals seit der Schließung wieder für die breite Öffentlichkeit öffnen wird.

Weitere Infos zum KiTT, zum Verein und zum Programm am Eröffnungswochenende finden Interessierte auf

www.kitt-tettnang.de

www.instagram.com/kitt_tettnang

www.facebook.com/kiTT.Tettnang

(Pressemitteilung KiTT – Kino und Kleinkunst e. V.)