Alle Halloween-Partys in der Übersicht Das geht in Oberschwaben an Halloween

Das geht in Oberschwaben an Halloween
Früher verkleide man sich an Halloween, damit die Geister dachten, man wäre einer von ihnen. Heute sind der Fantasie beim Kostüm keine Grenzen gesetzt. Foto: SeventyFour Getty Images / iStock
WOCHENBLATT
Redaktion

(fr) Bald wird es wieder gruselig: Halloween nähert sich! Und das Spektakel wird mittlerweile auch bei uns kräftig gefeiert. Wo es in unserer Nachbarschaft die besten Halloween-Partys gibt, verraten wir hier.

Kleine Geister ziehen durch die Nachbarschaft und klingeln an unheimlich dekorierten Häusern. Sie verlangen: „Süßes, sonst gibt’s Saures!“ Im besten Fall stauben Sie Bonbons, Schokolade und Gummibärchen ab, im schlechtesten Fall klappt ihnen die Tür einfach wieder vor der Nase zu.

Der Kürbis ist DAS Halloween-Symbol. Die ausgeschnitzte Laterne am besten gut trocknen lassen. Dann schimmelt sie nicht so schnell.

Hierzulande ist das Grusel-Fest zwar immer mehr im Kommen, doch so richtig ANGEKOMMEN ist es längst noch nicht überall. Vor allem in den ländlichen Gegenden Oberschwabens kann nicht jeder etwas mit diesem „amerikanischen Brauch“ etwas anfangen. Andere dagegen… die lassen es RICHTIG krachen.

Reichenbach feiert „DIE Halloween-Party der Halloween-Partys“

Reichenbach zum Beispiel. In dem Stadtteil von Bad Schussenrieder Stadtteil wird den Veranstaltern zufolge DIE Halloweenparty der Halloweenpartys gefeiert. Die Dorfkultur Reichenbach e.V. stellt dieses Jahr bereits zum 34. Mal ihre riesige Halloweenparty auf die Beine. Nach zwei Jahren Pause tanzen endlich wieder rund 2000 Menschen, verkleidet als Krankenschwestern, Monster, Zombies und Einhörner unter einem Dach.

Die Halloweenparty in Reichenbach ist ein absoluter Partygänger-Magnet.
Collage: Dorfkultur Reichenbach e.V. / Wochenblatt

Die sagenumwobene Halloweenparty in Bad Schussenrieds Reichenbach hat in den letzten Jahrzehnten längst Kultstatus erreicht. Dieses Jahr findet sie am 29.10.2022, ab 20 Uhr statt. Das Zelt präsentiert sich natürlich im schaurig-schönen Look. DJ Tobs bringt mit seiner Musik auch die unbeweglichste Mumie auf die Tanzfläche und falls das immer noch nicht ausreichen sollte, erledigen die Drinks den Rest.

Hier die Eckdaten:

  • Adresse: Torfwerk 25, 88427 Bad Schussenried
  • Anfahrt: Zufahrt zum Kieswerk Rieger auf der Verbindungsstraße L275 zwischen Bad Schussenried und Bad Buchau, hinter dem Wald.
  • Einlass ab 16 Jahren, unter 18 Jahren nur mit einem Partypass (www.partypass.de).
  • Zelt ist beheizt
  • Eintritt: 5 Euro

Halloweenpartys auch in Lindau, Ravensburg, Ulm…

Reichenbach ist natürlich nicht der einzige Ort in Oberschwaben, an dem Halloween zelebriert wird. Auch in Ravensburg, Friedrichshafen und Ulm wird’s feucht-fröhlich bzw. schaurig-schön. Oder auch in Lindau. Am 31.10.2022 findet die traditionelle Halloweenparty für alle Jugendliche ab 14 Jahren im Jugendzentrum Xtra statt. Organisiert wird die Party von der Offenen Jugendarbeit Lindau. Ab 19:00 Uhr ist Einlass in die Räume des Jugendzentrums Xtra auf der Lindauer Insel. Die Party dauert bis 23:00 Uhr. Da die Offene Jugendarbeit ein Träger der Jugendhilfe ist, dürfen auch unter 16 Jahre alte Jugendliche bis 23:00 Uhr bleiben. Der Eintrittspreis liegt bei 2 Euro pro Besucher. Zur Party muss unbedingt der Personalausweis mitgebracht werden.

WO, WANN in unserer Region das Gruselfest noch begangen wird, seht Ihr in unserer Karte.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Was ist eigentlich Halloween?

Ursprünglich kommt Halloween nicht aus den USA, sondern aus Irland. Bereits vor über 2000 Jahren fand ein Fest mit dem Namen „Samhain“ statt. Die Kelten feierten damit ihre eigene Ernte, den Beginn der kalten Jahreszeit und den Start in ein neues Kalenderjahr.

Zudem wird gesagt, dass an Samhain die Toten nach den Lebenden suchten, die im nächsten Jahr sterben sollten. So kam es dazu, dass sich die Menschen mit schaurigen Kostümen verkleideten und selbst bei Nacht durch die Straßen schwirrten.

Wie geisterte sich das Fest nach Deutschland?

Halloween wurde erst im 19. Jahrhundert zu einer richtigen Feier. In der Zeit wurde die Sitte von den irischen Einwanderern nach Amerika gebracht.

Dort ist Halloween auf einem ganz anderen Level, als man es hierzulande kennt. Es wird nahezu landesweit und in jedem Haushalt gefeiert, von aufwendigen Dekorationen bis zum Fest-Essen.