Dachstuhlbrand in Aulendorfer Innenstadt kostet Frau mit zwei kleinen Kindern das zuhause

Dachstuhlbrand in Aulendorfer Innenstadt kostet Frau mit zwei kleinen Kindern das zuhause
Die Drehleitern der Feuerwehr Aulendorf und Bad Waldsee waren im Einsatz. (Bild: Wochenblatt Media/David Pichler)

Freier Redakteur

Aulendorf (dpi) – Gegen 14:30 Uhr sind zahlreiche Feuerwehren zu einem Dachstuhlbrand in der Aulendorfer Innenstadt alarmiert worden. Auslöser ist möglicherweise ein Küchengerät gewesen.

Die Feuerwehren Aulendorf, Bad Waldsee und Weingarten sind mit zahlreichen Kräften vor Ort gewesen. Neben ihnen auch das DRK zur Versorgung der Einsatzkräfte und die Seelsorger des Malteser Hilfsdienstes. „Möglicher Auslöser war der Herd“ erklärte eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Ravensburg auf Anfrage des Wochenblatt.

Insgesamt entstand ein Schaden, der sich nach ersten Schätzungen auf etwa 250.000 Euro belaufen wird. Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar. „Die Anwohner werden für die nächste Zeit in einer städtischen Unterkunft untergebracht“ erklärte Aulendorfs Bürgermeister Matthias Burth. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Ein Übergreifen auf andere Gebäude konnte durch die Feuerwehren verhindert werden. In der Spitze waren rund 86 Kräfte im Einsatz.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei besprachen das weitere Vorgehen.
Die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei besprachen das weitere Vorgehen. (Bild: Wochenblatt Media/David Pichler)
Das Dach wurde nach und nach freigelegt um mögliche Glutnester zu löschen.
Das Dach wurde nach und nach freigelegt um mögliche Glutnester zu löschen. (Bild: Wochenblatt Media/David Pichler)