Corona-Zeiten für neue Wege nutzen!

Corona-Zeiten für neue Wege nutzen!
Jürgen Schatz, Leiter des IHK-Bereichs Weiterbildung, plädiert dafür, die Corona-Zeiten für Qualifizierung und Weiterbildung zu nutzen. Vielfältige Ideen dafür gibt es im neuen IHK-Programm Frühjahr-Sommer. (Bild: IHK/phototree)
WOCHENBLATT
Redaktion

Das Weiterbildungsprogramm Frühjahr-Sommer der Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben zeigt Perspektiven und vielfältige Möglichkeiten für eine persönliche und berufliche Qualifizierung

Weingarten – Wer sich weiterbildet, bleibt am Ball, verbessert seine beruflichen Chancen und schafft Voraussetzungen für eine Neuorientierung. Dies gilt auch oder sogar speziell in Corona-Zeiten. „Kurzarbeit, Homeoffice, eingeschränkte Kontaktmöglichkeiten und reduzierte Freizeitangebote sorgen für besondere Freiräume, die nicht ungenutzt bleiben sollten“, sagt Jürgen Schatz, Leiter des Geschäftsbereichs Weiterbildung der Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben (IHK). „Kursarbeit statt Kurzarbeit“, so seine Empfehlung. Selbst wenn es im Zuge der Pandemie nicht ganz einfach sei, Weiterbildung umzusetzen, biete die gezielte Qualifizierung von Mitarbeitenden auch für Unternehmen die Chance, gestärkt aus der Krise hervorzugehen.

Im Zuge der Corona-Pandemie sei vor allem die Nachfrage nach Online- und Blended Learning-Angeboten gestiegen, berichtet Schatz. Daher biete die IHK zahlreiche Kurse nun im digitalen Format an – so beispielsweise im Bereich der Höheren Berufsbildung der/die Geprüfte IT-Projektleiter/in online, der/die Geprüfte Personalfachkaufmann/-frau online oder der/die Geprüfte Betriebswirt/in online. Auch digitale Inhouse-Schulungen für Unternehmen sind möglich. Neu im Kursangebot ist auf vielfachen Wunsch die Weiterqualifizierung zum/zur Geprüften Aus- und Weiterbildungspädagogen/-in. Und als besonderen Tipp verweist Schatz auf das kostenfreie Online-Lernprogramm „Elements of AI“, das Kompetenzen im Bereich der künstlichen Intelligenz vermittle, sowie auf den neuen Online-Zertifikatslehrgang zum KI-Manager (IHK).

Die Nachfrage nach Online-Weiterbildungsangeboten ist in verschiedenen Bereichen sehr gut. „Unser Online-Seminar ‚Zoll- und Außenwirtschaftsrecht‘ etwa hatte fast 70 Teilnehmer“, berichtet Schatz. Der Prüfungslehrgang „Wirtschaftsfachwirt online“ werde im Herbst zusätzlich angeboten, da der Start im Frühjahr bereits überbucht sei. „Die Sehnsucht nach Vor-Ort-Treffen und persönlichem Austausch statt virtuellem Klassenzimmer ist bei den Weiterbildungsteilnehmern allerdings groß“, weiß Schatz. In dem neuen IHK-Programmheft finden sich über 400 Bildungsangebote – vom Workshop und Seminar über Zertifikatslehrgänge bis hin zu den Lehrgängen der Höheren Berufsbildung. Aktuelle Online-Seminare werden zudem kontinuierlich auf der IHK-Homepage www.weingarten.ihk.de ergänzt.

Die Rahmenbedingungen für den Start in eine Weiterbildung sind trotz Corona derzeit optimal. „Die finanzielle Fördersituation ist so gut wie noch nie“, betont Schatz. Als trägerneutraler und kostenfreier Beratungspartner helfe die IHK gerne, die richtige Personalentwicklungs- oder Weiterbildungsmaßnahme zu finden. Die IHK selbst erfüllt als ISO 9001:2015- sowie AZAV-zertifizierter Bildungsträger die Fördervoraussetzungen.

INFO: Das aktuelle Frühjahrs- und Sommer-Weiterbildungsprogramm der IHK steht unter www.weingarten.ihk.de, Nr. 88842, zum Download bereit. Als Broschüre ist es bei der IHK kostenlos erhältlich: weiterbildung@weingarten.ihk.de.

(Quelle: IHK Bodensee-Oberschwaben)