Corona-Impfung für Härtefälle – jetzt auch für Personen ab 70 Jahren

Corona-Impfung für Härtefälle – jetzt auch für Personen ab 70 Jahren
Die Härtefall-Impfungen in der Stadthalle sind auch dank ehrenamtlicher Unterstützung möglich – hier (von links) Marianne Ploil, Wolfgang Pfefferle, Marina Dachs, Helmut Brecht zusammen mit der Ersten Beigeordneten Monika Ludy. (Bild: Brigitte Czöndör)
WOCHENBLATT
Redaktion

Bad Waldsee (ij/ab) – Das Corona-Impfangebot für Härtefälle in Bad Waldsee ist nun auch für Personen ab 70 Jahren zugänglich. Wie bisher gilt: Wer keine Möglichkeit hat, zu einem Impfzentrum  zu gelangen, kann einen Impftermin in der Stadthalle bekommen.

Möglich wird die Ausweitung des kommunalen Angebots dank der Unterstützung vonseiten des Zentralen Impfzentrums Ulm (ZIZ). So können voraussichtlich mehr als 300 weitere Bürger der Stadt zusätzlich geimpft werden, was Bürgermeister Matthias Henne sehr freut. Er dankt dem Organisationsteam der Stadtverwaltung, dem Impfteam des ZIZ und allen Ehrenamtlichen für die Unterstützung.

Die neue Organisation bedeutet auch, dass sich Änderungen bei den Impfterminen ergeben. Künftig wird in Bad Waldsee mittwochs geimpft.

Hier die Übersicht für die nächsten Erst- und Zweitimpfungen:

  • Wer seine Erstimpfung am Samstag, 10. April, erhalten kann, bekommt die Zweitimpfung am Samstag, 22. Mai (sämtliche 30 Termine sind bereits vergeben).
  • Neu: Erstimpfung am Mittwoch, 21. April – Zweit­impfung am Mittwoch, 2. Juni (Terminvergabe läuft).
  • Neu: Erstimpfung am Mittwoch, 28. April – Zweit­impfung am Mittwoch, 9. Juni (Terminvergabe läuft).

Bei den neuen Terminen werden jeweils 187 Impfdosen verabreicht.

Alle Bürger Bad Waldsees ab 70 Jahren werden derzeit persönlich angeschrieben und auf das Härtefall-Angebot aufmerksam gemacht. Eine Anmeldung ist unter Tel. 94-4555, per E-Mail an impfen@bad-waldsee.de und auf dem Postweg (Stadtverwaltung Bad Waldsee, Hauptstraße 29, 88339 Bad Waldsee) möglich. Bei der Anmeldung werden unter anderem Kontaktdaten, das Alter, der Pflegegrad (sofern vorhanden) und der Grund, warum ein Impfzentrum nicht erreicht werden kann, abgefragt. Nach einer erfolgreichen Anmeldung werden der Termin und der Zeitpunkt der Erst- und Zweitimpfung individuell mitgeteilt. Das Angebot ist ausdrücklich kein Ersatz für die Impfangebote in den Impfzentren und/oder bei den Hausärzten.

Ehrenamtliche, Mitarbeiter des mobilen Impfteams und Vertreter der Stadtverwaltung. (Bild: Steve Rota-Reh)

Die Stadtverwaltung bemüht sich, gemeinsam mit dem ZIZ Ulm, das Impfangebot bestmöglich und schnell umzusetzen.

Mit den bisher schon ermöglichten 60 Impfungen durch das mobile Impfteam Ravensburg (MIT) liegt die Gesamtzahl der Härtefall-Impfungen in Bad Waldsee bei voraussichtlich 434.

(Quelle: Stadt Bad Waldsee)