Christian Grasselli ist neuer Chefarzt für Unfallchirurgie, orthopädische Chirurgie und Endoprothetik

Christian Grasselli ist neuer Chefarzt für Unfallchirurgie, orthopädische Chirurgie und Endoprothetik
Neuer Chefarzt in der Klinik für Unfallchirurgie, orthopädische Chirurgie und Endoprothetik der Klinik Tettnang: Dr. Christian Grasselli hat seine neue Stelle am 1. Mai angetreten. (Bild: MCB)
WOCHENBLATT
Redaktion

Tettnang (wb) – Am kommenden Samstag, 1. Mai übernimmt Dr. Christian Grasselli als Chefarzt die Tettnanger Klinik für Unfallchirurgie, orthopädische Chirurgie und Endoprothetik von Dr. Edmund Weber. Dies teilt die Klinikverwaltung via Presseerklärung mit. Grassellis Ziel ist unter anderem, den chirurgischen Standard auf dem sehr hohen Niveau zu halten und weiter auszubauen. „Die Patienten im östlichen Bodenseekreis sollen sich auch in Zukunft auf eine sehr gute Versorgung in Tettnang verlassen können“, betont der bisherige leitende Oberarzt der Klinik.

Der Bezug zum Tettnanger Krankenhaus zieht sich für Dr. Grasselli wie ein roter Faden durch sein Leben: „Ich bin in der Klinik geboren“, so der 44-Jährige. Medizin studierte er in Ulm, St. Gallen und Kapstadt, absolvierte die unfallchirurgische Basisausbildung von 2004 bis 2006 zu einem großen Teil bei seinem Noch-Chefarzt Dr. Edmund Weber sowie in Konstanz. Nach Stationen in Neuss und München kehrte er 2010 als Oberarzt zurück ins Krankenhaus seines Heimatorts.

Die Grundlagen für Spitzenmedizin sieht Dr. Grasselli auch in den sieben neuen Operationssälen und der vor kurzem neu eröffneten Notaufnahme der Klinik. „Stolz bin ich auch darauf, dass wir erneut als Endoprothetikzentrum für Hüft-, Knie- und Schultergelenksoperationen zertifiziert wurden.“ Das arthroskopische Spektrum gehöre ebenso zu den Leistungen der Klinik, wie die Alterstraumatologie oder die Fußchirurgie in enger Zusammenarbeit mit dem zertifizierten Diabeteszentrum.

Dr. Grassellis eigenes medizinisches Steckenpferd ist die Endoprothetik – also der Ersatz der großen Gelenke. „Ich freue mich jedes Mal, wenn ich in den OP kann. Das gilt auch für Notfälle“, erklärt er. Dabei spiele der Faktor Zeit eine wesentliche Rolle, deshalb ist eine gute personelle Ausstattung der Klinik wichtig. Verlassen könne er sich in der Klinik für Unfallchirurgie, orthopädische Chirurgie und Endoprothetik auf ein fachlich sehr gutes Team. Dazu gehören unter anderem die Oberärzte Dr. Norbert Heuer, Dr. Siegfried Locher und Dr. Ayhan Gezgin. „Ich sehe mich als Chefarzt als ‚Primus inter Pares‘. Das bedeutet, dass jeder seine speziellen Aufgaben hat“, erklärt Dr. Grasselli. An seiner neuen Position als Chefarzt reizt ihn, seine bisherige Verantwortung weiter auszubauen und in der Sprechstunde mehr Patientenkontakte zu haben. Einen Tag vor Antritt seiner neuen Stelle wird Dr. Grasselli noch die Prüfung für Spezielle Orthopädische Chirurgie ablegen.