Buntes Markttreiben an zwei Tagen im Glasmacherdorf Schmidsfelden

Buntes Markttreiben an zwei Tagen im Glasmacherdorf Schmidsfelden
Glasbläser sind Künstler: Beim großen Markttreiben am 7. und 8. Mai wird Schmidsfelden zu neuem Leben erweckt. (Bild: Pixabay)

Leutkirch (le) – Das alte Glasmachedorf ist längst kein Geheimtipp mehr. Wie ein geöffnetes Geschichtsbuch liegt hier die Geschichte der Glasmacherei vor den Besuchern. Nach zweijähriger Pause lockt nun am zweiten Maiwochenende (Sa. 10 bis 18 Uhr, So., 11 bis 18 Uhr) wieder das beliebte Markttreiben. Kunsthandwerker aus der ganzen Region bieten ihre Waren an und lassen sich auf die Finger schauen.

Ein Highlight sind die Glasmacher und Glasbläser in der historischen Glashütte. Alt und Jung sind fasziniert und wer möchte, kann sich selbst ein Glasherz aus der zähen Masse gießen. Im Glasstudio im Oberhaus kann man sehen, wie filigrane Glasperlen und aufwendige Glasmurmeln hergestellt werden.

Leckeres zur Mittagszeit und vielseitiges Mitmachprogramm

Für den großen und kleinen Hunger gibt’s Allgäuer Kässpatzen aus der großen Glasmacherpfanne, Kaffee, Kuchen und viele andere Leckereien. Kinder können zum Kasperltheater gehen, sich einen Mosaik-Spiegel anfertigen, oder beim Filzen zuschauen. Wer möchte, kann auch dem Töpfer über die Schulter schauen oder spickeln, wie Seile gemacht werden.