Bundestagswahl 2021: Im Wahlkreis Ravensburg wurden an Blinde falsche Wahlschablonen ausgegeben

Bundestagswahl 2021: Im Wahlkreis Ravensburg wurden an Blinde falsche Wahlschablonen ausgegeben
Die bereits versendeten Stimmzettelschablonen haben die falschen Abstände zwischen den Stimmabgabefeldern (Bild: bundestag.de)
WOCHENBLATT
Redaktion

Kreis Ravensburg (wb/le) – Kreiswahlleiter Peter Hagg informiert, dass im Wahlkreis 294 versehentlich die falschen Stimmzettelschablonen an blinde und sehbehinderte Wahlberechtigte ausgeliefert wurden.

Die versendeten Stimmzettelschablonen sehen die falschen Abstände zwischen den Stimmabgabefeldern vor, sodass bei Verwendung der Schablonen eine eindeutige Zuordnung der Stimmabgabe nicht gewährleistet ist. Alle Betroffenen werden persönlich informiert und ihnen wird eine neue Stimmzettelschablone zur Verfügung gestellt.

Nur die neuen Schablonen verwenden

Die Betroffenen sollen bei der Stimmabgabe nur die neu übersandten Stimmzettelschablonen verwenden. Sofern Betroffene bereits per Briefwahl abgestimmt haben, sollen diese sich schnellstmöglich bei ihren Wohnortgemeinden melden und neue Briefwahlunterlagen beantragen. Der bereits erteilte und mit dem Stimmzettelumschlag schon zurückgesandte Wahlschein wird dann für ungültig erklärt, womit ausgeschlossen wird, dass die Stimmabgabe zweimal erfolgen kann.

(Quelle: Landratsamt Ravensburg)