Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl – 868 Tage Restjugendstrafe

Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl – 868 Tage Restjugendstrafe
In den Morgenstunden kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen bosnisch - herzegowinischen Staatsangehörigen am Bahnhof, der vom Amtsgericht Adelsheim zur Fahndung ausgeschrieben war. (Bild: Pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Singen (ots) – Am Dienstag kam es in Singen zu einer Festnahme durch die Bundespolizei. Der gesuchte Mann wurde zur Verbüßung einer Restjugendstrafe von insgesamt 868 Tagen in die Justizvollzugsanstalt Konstanz eingeliefert.

In den Morgenstunden kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen bosnisch – herzegowinischen Staatsangehörigen am Bahnhof, der vom Amtsgericht Adelsheim zur Fahndung ausgeschrieben war. Der 35-Jährige wurde im Jahr 2008 vom Amtsgericht Konstanz unter anderem wegen Diebstahlsdelikten zu einer Freiheitsstrafe verurteilt. Während der Vollstreckung wurde zum Zwecke der Abschiebung von der Fortführung der Haftstrafe abgesehen.

Weil der Mann nun erneut in das Bundesgebiet eingereist ist, muss er die restlichen 868 Tage in Haft verbringen.

(Pressemitteilung: Bundespolizeiinspektion Konstanz)