Bürgerstiftung ermöglicht Bewegungsparcours für Menschen mit Behinderung

Bürgerstiftung ermöglicht Bewegungsparcours für Menschen mit Behinderung
Bei der Scheckübergabe: Stiftungsvorstand Christian Striebel (Bürgerstiftung, 2. von links) übergibt den Scheck an Niederlassungsleiterin Nadja Ortseifen (2. von rechts) von der St. Elisabeth Stiftung. (Bild: Laupheimer Bürgerstiftung)
WOCHENBLATT
Redaktion

Laupheim – Die Laupheimer Bürgerstiftung unterstützt die von der St. Elisabeth-Stiftung getragene „Werkstatt für behinderte Menschen“ (WfbM) Laupheim mit 1.000 Euro. Mit der Spende wird ein Bewegungs- und Fitnessparcours für die Pausen- und Aktivierungszeiten eingerichtet.

Im Rahmen der Spende „Glücksmomente 2022 für Menschen mit Behinderung in Laupheim“ unterstützt die Bürgerstiftung gleich zwei Einrichtungen der Behindertenhilfe in Laupheim mit jeweils 1.000 Euro, darunter auch die WfbM Laupheim.

Die Bürgerstiftung hatte sich gleich aus mehreren Gründen für diesen Empfängerkreis entschlossen: „Im Jahr 2022 wollen wir die Förderung von sozialen Projekten und von benachteiligten Menschen und Gruppierungen ausbauen“, so Stiftungsvorstand Christian Striebel. Zudem hatte die 2020 verstorbenen Laupheimer Mitbürgerin Christa Maucher die Bürgerstiftung als Haupterben eingesetzt – mit dem Wunsch, dass die Erträge daraus auch für soziale Projekte vor Ort in Laupheim eingesetzt werden. „Da sehen wir uns verpflichtet in dieser Richtung noch stärker aktiv zu werden“, so Vorstandsmitglied Frank Schneider.

Die Niederlassung „Werkstatt für behinderte Menschen“ (WfbM) in Laupheim besteht seit dem Jahr 1986. Mittlerweile arbeiten dort rund 180 Menschen mit Behinderung, welche sich laut Nadja Ortseifen (Niederlassungsleiterin für Teilhabe und Bildung) „schon sehr auf den Bewegungs- und Fitnessparcours freuen“. Die Geräte sollen, wenn möglich sogar mobil sein, „damit ihn möglichst viele unserer Beschäftigten nutzen können, idealerweise sowohl im Außenbereich als auch innen.“

Die St. Elisabeth-Stiftung beschäftigt in insgesamt sechs Werkstätten rund 1.000 Frauen und Männern mit Behinderung. 2016 wurde in Laupheim der Förder- und Betreuungsbereich umfassend saniert und modernisiert. Hier gehen etwa 25 Menschen mit Schwerst- und Mehrfachbehinderungen einfachen Beschäftigungen nach und werden individuell unterstützt. 

Die WfbM in Laupheim ist mit ihrem modernen Maschinen- und Vorrichtungspark, großen Lagerkapazitäten und mit einem hohen Maß an Flexibilität seit 35 Jahren ein verlässlicher Dienstleistungspartner für viele Betriebe der Region. Besonders gefragt ist die professionelle Datenträgervernichtung. Außerdem stellt die Schreinerei vielseitige Produkte her, von der Industriepalette bis zur hochwertigen Gartenmöbelgarnitur. Abgerundet wird das Angebotsspektrum der WfbM Laupheim durch Landschaftspflegearbeiten für Firmen und öffentliche Auftraggeber.

(Pressemitteilung: Laupheimer Bürgerstiftung)