Bürgermeister Geiger im Amt bestätigt

Bürgermeister Geiger im Amt bestätigt
Oberbürgermeister Moll gratuliert Bürgermeister Geiger zur Wiederwahl. (Bild: Stadtverwaltung)
WOCHENBLATT
Redaktion

Weingarten – Am vergangenen Montag wurde Weingartens Erster Beigeordneter, Alexander Geiger, in seinem Amt als Bürgermeister für weitere acht Jahre bestätigt. Der Weingartener Gemeinderat stimmte mit 22 von 23 gültigen Stimmen für eine zweite Amtszeit.

Von einer besonderen Sitzung sprach Weingartens neuer Oberbürgermeister Clemens Moll am vergangenen Montag. Zum einen handelte es sich um die erste Sitzung unter seiner Leitung, zum anderen stand mit dem ersten Tagesordnungspunkt, der Wahl des Ersten Beigeordneten, gleich eine wichtige Personalie auf der Sitzungsagenda.

Weingartens amtierender Bürgermeister, Alexander Geiger, hatte sich als einziger Kandidat zur Wahl aufstellen lassen und blickte in seiner Bewerbungsrede vor den Rätinnen und Räten auf die zurückliegenden Jahre zurück: ob die Umstellung des Haushalts auf das System der Doppik, die erfolgreiche Verabschiedung des Regionalplans oder die komplexe Planung und der aktuelle Bau des neuen Feuerwehrhauses – zahlreiche Projekte konnten in den letzten acht Jahren zusammen mit dem Team der Verwaltung realisiert werden.

Auch im Hinblick auf die kommende Amtszeit, dürfte – laut Geiger – keine Langeweile aufkommen: ob Mobilitätswende, CO² neutrales Schussental oder die Ansiedlung attraktiver Gewerbegebiete – er freue sich auf die Herausforderungen und auf die aktive Begleitung der anstehenden Veränderungsprozesse.

Fast einstimmig sprach das Gremium Geiger in einer geheimen Wahl sein Vertrauen aus und bestätigte ihn im Amt des Ersten Beigeordneten für weitere acht Jahre. Geiger, der vor seiner ersten Wahl in Weingarten im Jahr 2014, bereits als Beamter in den Städten Baindt, Biberach und Meersburg tätig gewesen war, nahm die Wahl an und bedankte sich bei den Rätinnen und Räten für das entgegengebrachte Vertrauen.

(Pressemitteilung: Stadt Weingarten)