Brennender Mülleimer sorgt für Einsatz der Lindauer Feuerwehr

Brennender Mülleimer sorgt für Einsatz der Lindauer Feuerwehr
Die Feuerwehr löscht einen brennenden Mülleimer (Bild: Feuerwehr Lindau/Bodensee)

WOCHENBLATT
Redaktion

Am Sonntagmittag um 12:25 Uhr ging die Meldung über einen brennenden Abfallbehälter bei der Integrierten Leitstelle Allgäu ein. Die Löschgruppe Altstadt wurde gemeinsam mit einer Gruppe des Löschzugs Hauptwache zum Bahnsteig fünf des Inselbahnhofs alarmiert.

Das erste Löschfahrzeug stellte einen rauchenden Mülleimer fest. Unter Einsatz eines C-Rohres war der Kleinbrand rasch abgelöscht. Abschließend wurde der Behälter mit der Wärmbildkamera auf Glutnester kontrolliert. Nach einer halben Stunde war der Einsatz abgeschlossen und die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben.

Auch am Samstag war die Hilfe der Feuerwehr gefordert

Für eine dringende Verlegung vom Lindauer Krankenhaus befand sich ein Rettungshubschrauber am späten Nachmittag auf dem Anflug. Für den sicheren An und Abflug musste der Landeplatz in der Schöngartenstraße ausgeleuchtet und abgesichert werden. Etwa eine Stunde dauerte der Einsatz für die Bereitschaftswache.

Gut vier Stunden zuvor forderte der Rettungsdienst die Drehleiter in die Reutiner
Straße an. Ein Patient musste schonend abgeleitert zum Rettungswagen verbracht
werden.
Nach erfolgter Ableiterung konnte der Einsatz nach etwa einer halben Stunde
beendet werden. Im Einsatz war ebenfalls die Bereitschaftswache.

(Pressemitteilung: Feuerwehr Lindau/Bodensee)