Breitbandförderung des Landes: Landkreis Tuttlingen erhält über 4,3 Millionen Euro

Breitbandförderung des Landes: Landkreis Tuttlingen erhält über 4,3 Millionen Euro
Die Breitbandförderung soll dazu beitragen, eine flächendeckende Versorgung mit schnellen Internetanschlüssen im ganzen Land zu erreichen. (Bild: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Büttner)
WOCHENBLATT
Redaktion

Tuttlingen (wb/dab) – Wie der Landtagsabgeordnete Guido Wolf MdL mitteilt, wird der Breitbandausbau im Landkreis Tuttlingen mit 4.307.048 Euro durch das Land Baden-Württemberg gefördert.

Die Fördermittel fließen in insgesamt sieben Breitbandprojekte: Die Kommunalanstalt Breitbandinitiative Landkreis Tuttlingen BIT erhält 965.018 € für zwei Projekte. Die Gemeinde Königsheim bekommt 142.000 Euro, die Gemeinde Dürbheim 131.630 Euro. Des Weiteren erhalten die Städte Fridingen an der Donau 52.000 Euro, Geisingen 2.920.000 Euro und Mühlheim an der Donau 96.400 Euro.

„4.307.048 Euro bringen im Landkreis Tuttlingen den Breitbandausbau voran“, freut sich Guido Wolf. „Es ist wichtig und erfreulich, dass die Landesregierung auch in der neuen Legislaturperiode die Breitbandförderung mit hohem Tempo fortsetzt und an dieser Stelle in die Zukunft unseres Landes investiert.“ Die Breitbandförderung soll dazu beitragen, eine flächendeckende Versorgung mit schnellen Internetanschlüssen im ganzen Land zu erreichen.

Die Förderung ist Teil des Breitband-Förderprogramms des Landes Baden-Württemberg. Aktuell wurden 339 neue Förderbescheide in Höhe von mehr als 400 Millionen Euro für den Breitbandausbau der Kommunen in Baden-Württemberg bewilligt. Zuvor waren in Baden-Württemberg in den vergangenen fünf Jahren mehr als 2.600 Breitbandprojekte mit insgesamt rund 1,165 Milliarden Euro gefördert worden. Inzwischen verfügen 94,5 Prozent der Haushalte im Land über einen Anschluss mit einer Geschwindigkeit von mindestens 50 Megabit pro Sekunde.