Braunbär im Landkreis Garmisch-Partenkirchen gesichtet

Braunbär im Landkreis Garmisch-Partenkirchen gesichtet
Ein Braunbär schaut in die Kamera. (Bild: Sebastian Willnow/dpa/Illustration)
WOCHENBLATT
Redaktion

Garmisch-Partenkirchen (dpa/lby) – Ein Braunbär ist im Landkreis Garmisch-Partenkirchen in eine Fotofalle getappt. Die Aufnahme der Wildtierkamera stammt vom Wochenende, wie das Bayerische Landesamt für Umwelt am Dienstag in Augsburg mitteilte. Weitere aktuelle Sichtungen sind demnach noch keine bekannt.

Das letzte Mal wurde in Bayern im Frühjahr 2020 ein Braunbär gesichtet. Gleich mehrfach konnten damals im Winterhalbjahr im Gebiet zwischen Reutte im österreichischen Tirol und dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen entsprechende Hinweise bestätigt werden. Ob es sich am Wochenende nun um dasselbe Tier gehandelt hat, das 2020 in Bayern erfasst wurde, ist noch unklar. Junge Männchen streifen nach Angaben des Landesamtes auf der Suche nach einem Weibchen teils sehr weit umher. Die nächste Braunbären-Population befindet sich rund 120 Kilometer von Bayern entfernt im italienischen Trentino.