2 Millionen Euro Schaden Brand eines Wohn- und Geschäftshaus in Lindau: Drei Personen verletzt

Brand eines Wohn- und Geschäftshaus in Lindau: Drei Personen verletzt
In einer Wohnung in Lindau brach ein Feuer aus. Drei Menschen wurden bei dem Brand verletzt. (Bild: Davor Knappmeyer)
WOCHENBLATT
Redaktion

Lindau – Bei einem Brand in einem Wohn- und Geschäftshaus in Lindau wurden drei Personen verletzt. Eine davon sogar schwer.

Vollbrand im Obergeschoss

Am Nachmittag des 15.08.2022, wurde der Integrierten Leitstelle ein Zimmerbrand in Lindau/Hoyren mitgeteilt. Nach Eintreffen der gesamten Feuerwehren Lindau mit ca. 80 Mitgliedern, sowie mehreren Teams des Rettungsdienstes, u.a. mit zwei Rettungshubschrauber Christoph wurde ein Vollbrand des Obergeschosses eines Wohnhauses festgestellt. Das Erdgeschoss und das angrenzende Wohnhaus mussten daraufhin geräumt werden.

Schwerverletze Person in Spezialklinik gebracht

Durch umfangreiche Absperr- und Löschmaßnahmen der eingesetzten Feuerwehren, konnte der Brand bald unter Kontrolle gebracht werden. Bei dem Brand wurde eine Person schwer und zwei weitere leicht verletzt. Die schwerverletzte Person wurde in eine Spezialklinik geflogen.

Millionenschaden entstanden

Der Sachschaden beträgt ca. 2 000 000 Euro. Die Polizei in Lindau und der Kriminaldauerdienst Memmingen übernahmen vor Ort die ersten Ermittlungen zur Brandursache. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizeistation Lindau gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Kempten.

Die Brandursache ist derzeit noch ungeklärt.

(Pressemitteilung: KPI Memmingen)