BR-Radltour kann auch 2021 nicht stattfinden

BR-Radltour kann auch 2021 nicht stattfinden
Fahrradfahrer fahren durch ein aufblasbares Tor (Bild: BR)
WOCHENBLATT
Redaktion

Nach der coronabedingten Zwangspause im vergangenen Jahr wird die BR-Radltour auch in diesem Sommer nicht stattfinden können. Das Organisationsteam beim Bayerischen Rundfunk hatte zuvor mit großem Engagement Varianten geprüft, das beliebte Freizeitsport-Ereignis in diesem Jahr durchführen zu können.

Angesichts der weiterhin unklaren Aussichten zum Pandemiegeschehen und den damit verbundenen behördlichen Auflagen ist jedoch die Planungssicherheit nicht gegeben, die jetzt für verbindliche Absprachen und wichtige Organisationsschritte notwendig wäre. 

Beabsichtigt war, die ursprünglich für 2020 vorgesehene Tour von 1. bis 6. August 2021 so weit als möglich nachzuholen. Geplant ist es nun, die BR-Radltour auch im nächsten Jahr durch die Regierungsbezirke Oberpfalz, Niederbayern, Oberbayern, Schwaben und Mittelfranken rollen zu lassen. Der Termin wäre auch 2022 traditionell zu Beginn der bayerischen Sommerferien. Hierzu bleibt der Bayerische Rundfunk mit beteiligten Institutionen, Behörden, Partnern und Sponsoren sowie Etappenorten weiterhin im Gespräch. Wie der Tourverlauf 2022 letztlich im Detail aussehen wird, hängt von zahlreichen Faktoren ab, die sich derzeit noch nicht abschätzen lassen.

(Quelle: BR Presse)