BodenseeBank spendet VW-Bus für Round Table

BodenseeBank spendet VW-Bus für Round Table
Die Vorstände der BodenseeBank, Dr. Hans-Martin Blättner und Armin Mesmer, bei der offiziellen Bus-Übergabe an Präsident Tobias Kirchmann und Projekt-Koordinator Lukas Götze von „Round Table 116 Lindau-Lindenberg“ (von links). (Bild: BoBa/Ulrich Stock)
WOCHENBLATT
Redaktion

Mit einem „zweiten Leben“ dient das gebrauchte Fahrzeug weiterhin einem guten Zweck

Er hat schon viele Kilometer auf dem Tacho, aber zu wenig, als dass er schon entsorgt werden müsste. Deshalb wird der VW-Bus, der über sechs Jahre für den Kreisjugendring Lindau im Einsatz war, nun neue Aufgaben bei der Charity-Organisation Round Table (RT) im Landkreis Lindau übernehmen.

„Wir freuen uns, dass das Fahrzeug sozusagen ein zweites Leben erfährt und weiterhin für soziale Projekte nachhaltig genutzt werden kann“, erklärte BodenseeBank-Vorstand Armin Mesmer bei der offiziellen Übergabe des Busses an Vertreter des „Round Table 116 Lindau-Lindenberg“. Und Vorstandskollege Dr. Hans-Martin Blättner ergänzte: „Es ist für uns Anspruch und Ansporn zugleich, Engagement für gesellschaftliche und soziale Belange hier in der Region zu zeigen.“

Auch für Einsätze der Ukraine-Hilfe

Tobias Kirchmann, Präsident des hiesigen RT-Clubs, bedankte sich im Namen aller Mitglieder mit den Worten „Eine Spende in dieser Art und Größe hatten wir bislang noch nicht“. Gleichzeitig wies er darauf hin, dass der Bus in den vergangenen Wochen bereits mehrmals für das Hilfswerk Bodensee e.V. im Einsatz war, um Hilfsgüter in die Ukraine zu transportieren. „Wir wollen den Bus gegen eine Spende auch anderen Organisationen zur Verfügung zu stellen“, so Lukas Götze, Projekt-Koordinator beim „Round Table 116 Lindau-Lindenberg“. Denn Hauptziel der Tabler, wie sich die RT-Mitglieder auch nennen, sei es, „Spenden zu akquirieren, um die einzelnen Projekte finanzieren zu können. Damit würden beispielsweise Familien, die in Not geraten sind, unterstützt.

Götze: „Insbesondere bei Kindern aus ärmeren Familien übernehmen wir die Kosten für Klassenfahrten, Buskarten oder Lernmittel.“ Aber auch bei der Anschaffung von Spielgeräten für Kitas sei man aktiv. Das bekannteste Projekt jedoch, so Götze weiter, sei wohl der „Lindauer Adventskalender“, den Round Table alljährlich in Kooperation mit Lions Club Lindau herausgibt.