Bluttat in der Nähe von Dornbirn

Bluttat in der Nähe von Dornbirn
Frau nach Messerangriff tot: Tatverdächtiger verstirbt im Krankenhaus. (Bild: picture alliance / MATHIS FOTOGRAFIE / APA / picturedesk.com)
WOCHENBLATT
Redaktion

Hohenems (LPD/le) – Am Donnerstag, 16. Dezember, wurde die Polizeiinspektion Hohenems davon verständigt, dass sich vor einem Mehrparteienhaus in der Rudolf von Ems-Straße eine verletzte Frau befinden würde. Beim Eintreffen der Polizeibeamten wurde eine schwerst verletzte 35-jährige Frau vor dem Haus mit mehreren Schnitt- und Stichverletzungen angetroffen.

Das Einsatzkommando „Cobra“ war vor Ort

Die Frau wurde ins Krankenhaus Feldkirch eingeliefert und notoperiert. Der tatverdächtige 47-jährige Mann hatte sich zu diesem Zeitpunkt in der Wohnung eingesperrt. Dort wurde er nach erfolgter Türöffnung durch das EKO „Cobra“ ebenfalls mit schweren Stichverletzungen vorgefunden. Der Mann musste im Krankenhaus Feldkirch notoperiert werden.

Zwei Tote

Beide Personen erlagen kurze Zeit später im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen. Der Tat dürfte ein Beziehungsstreit vorausgegangen sein.