BLAPF-Fonds unterstützt Nachbarschaftshilfe der „Schwarzgelben Wand“ des SV 1848 Bad Buchau e.V.

BLAPF-Fonds unterstützt Nachbarschaftshilfe der „Schwarzgelben Wand“ des SV 1848 Bad Buchau e.V.
Maria Wiedergrün vom Kreisjugendring Biberach e.V. (rechts) übergibt den Jugendspielern und Trainern den Scheck über 500€ zur Unterstützung der Nachbarschaftsaktion während Corona aus dem BLAPF-Fonds. (Bild: Kreisjugendring Biberach e.V.)
WOCHENBLATT
Redaktion

Biberach – Mit Beginn der Corona Pandemie im Frühjahr 2020 kam bei C-Jugendspielern des SV 1848 Bad Buchau e.V. die Idee auf ältere Menschen oder Familien, die in Quarantäne sind, zu unterstützen.

Unter dem Motto „Klopapierchallenge als Nachbarschaftshilfe“ lieferten sie zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auch mit dem Vereinsbus und Unterstützung von Erwachsenen alles, was man für das tägliche Leben braucht. Bei der Aktion konnten sich die Kleinen und Großen im Verein einbringen und so wurde auch während des Lockdowns und der Zeit, als kein Training möglich war, der Zusammenhalt gestärkt.

Für diese Aktion erhielten die Jugendfußballer aus dem BLAPF-Fonds eine Unterstützung in Höhe von 500€. Damit können Ausgaben des Vereins und der Jugendlichen, wie z.B. Flyer, die an alle Haushalte verteilt wurden, gedeckt werden.

Mit jeder verkauften Flasche des Biberacher Jugendgetränks BLAPF (Blutorange-Apfel) gehen 5 Cent als Spende in den BLAPF-Fonds. Mit diesen Mitteln soll Jugendarbeit im Landkreis unterstützt werden. Alles, was die Idee braucht: Kinder, Jugendliche oder junge Erwachsene aus dem Landkreis die etwas für die Allgemeinheit machen. Mit einer kurzen Vorstellung des Projektes und einer Kostenaufstellung kann man sich jederzeit über info@kjr-biberach.de bewerben.

Weitere Informationen zu BLAPF und zum BLAPF-Fonds gibt es unter www.blapf.de

(Pressemitteilung: Kreisjugendring Biberach e.V.)