Bibliotheksverbund SchwAlbE feiert Zehnjähriges – Stadtbibliothek Sigmaringen ist von Anfang an dabei

Bibliotheksverbund SchwAlbE feiert Zehnjähriges – Stadtbibliothek Sigmaringen ist von Anfang an dabei
Ein Gruppenfoto der SchwAlbE. (Bild: Stadtbücherei Albstadt)
WOCHENBLATT
Redaktion

Sigmaringen – Öffentliche Bibliotheken sind Orte der Medien. In ihren Regalen finden sich traditionell Bücher, Spiele, Filme, Hörbücher und vieles Mehr. Aber wie überall ist der mediale Zeitgeist längst auch in den Stadtbibliotheken angekommen. So sind gut ausgebaute digitale Bibliotheksbestände, mit Tausenden von eBooks, digitalen Hörbüchern und anderem mehr, inzwischen die Regel.

Für die sogenannte „Onleihe“ erwerben die Stadtbibliotheken zum Teil hochpreisige Lizenzen, um sie wiederum zeitlich befristet an ihre Nutzer auszuleihen. Und um dies finanziell stemmen zu können, schließen sich öffentliche Bibliotheken zu Verbünden zusammen und bieten auf einer gemeinsamen Plattform Digitales an, auf die dann alle Nutzerinnen und Nutzer der angeschlossenen Bibliotheken zugreifen können.

Nun feiert ein regionaler Bibliotheksverbund bereits seinen zehnten Geburtstag: am 1. Juli 2012 gründeten die Stadtbibliotheken Albstadt, Balingen, Hechingen, Oberndorf a.N., Rottweil, Schramberg, Sigmaringen und Trossingen die sogenannte „SchwAlbE“.

Hinter dem Kunstwort stecken inzwischen 22 Stadtbibliotheken aus den Regionen Schwarzwald, Alb und Donau, das E steht für die elektronische Ausleihe. Sie teilen sich die Kosten für die eBooks, digitalen Hörbücher, Zeitschriften und Zeitungen auf Basis der Einwohnerzahl und finanzieren so gemeinsam ein stolzes Medienpaket, das sich allein mit rund 30.000 eBooks, 20.000 eLearning-Kursen und 5.100 eAudios sehen lassen kann. Auch das Angebot an digitalen Magazinen und Zeitungen ist mit 60 verschiedenen Zeitschriftentiteln und der Süddeutschen Zeitung und Die Zeit beachtlich.

Seit dem Gründungsjahr haben sich 14 weitere Stadtbibliotheken dem SchwAlbE-Verbund angeschlossen. Präsentiert werden die digitalen Medien über die jeweiligen lokalen Webseiten und Online-Kataloge der Bibliotheken, der Zugriff für den Nutzer selbst erfolgt nach dem immer gleichen Schema mit den Zugangsdaten der Bibliotheksausweise.

Selbst Stiftung Wartentest bewertet das Produkt als äußerst lukrativ: Nirgends sonst gäbe es so viele begehrte eBooks so günstig wie in öffentlichen Bibliotheken; auch besäßen Bibliotheken im Vergleich zu den deutlich teureren Abo-Diensten die attraktiveren Titel, lautete das Testergebnis. Kein Wunder, denn die „digitalen Zweigstellen“ sind mit gültigem Bibliotheksausweis ohne zusätzliche Kosten offen und der technische Komfort wird fortlaufend verbessert. Die Nutzung ist möglich auf verschiedenen Endgeräten, wie eReader oder PC. für Smartphones und Tablets gibt es die kostenlose Onleihe-App. Wöchentlich ergänzt ein verbundeigenes Lektorenteam das Angebot um aktuelle Neuerscheinungen, darunter zahlreiche Bestseller und Top-Titel. Mit dem ergänzenden Modul eLearning stehen zudem hochwertige Videotrainings aus den Bereichen berufliche Weiterbildung und Sprachen zur Verfügung.

Für die 22 SchwAlbe-Bibliotheken hat sich die Onleihe längst zu einem Erfolgsmodell entwickelt: inzwischen greifen rund 9.000 Nutzerinnen und Nutzer regelmäßig auf die Onleihe zu, die Jahresausleihe im Verbund lag im vergangenen Jahr bei rund 362.000 entliehenen Titeln. Gerade in der Hochphase der Corona-Pandemie, als öffentliche Bibliotheken über Monate nicht zugänglich waren, erwies sich das Ausleihen digitaler Medien – bequem von zuhause aus – für viele als ein Segen.

Als Gründungsmitglied hat die Stadtbibliothek Sigmaringen von Anfang an um die Bedeutung der E-Medien gewusst und bietet ihren Kundinnen und Kundin so seit bereits 10 Jahren ein attraktives Angebot an digitalen Medien. Diese können ohne zusätzliche Kosten mit dem Bibliotheksausweis der Stadtbibliothek genutzt werden. Seit dem Start im Juli 2012 engagiert sich Bibliotheksleiterin Christina Thormann im zentralen Support- sowie dem Lektorats-Team des Verbundes und begleitet die stetigen technischen und medialen Veränderungen des Angebotes.

Im vergangenen Jahr 2021 haben über 600 Kundinnen und Kunden der Stadtbibliothek die E-Medien der SchwAlbE genutzt.

Insgesamt wurden 25.697 eMedien ausgeliehen. Dabei sind eBooks und eAudio-Medien am beliebtesten. Innerhalb des Verbundes sind die Sigmaringer Leserinnen und Leser nach den wesentlich größeren Bibliotheken Villingen-Schwenningen, Rottweil, Tuttlingen oder Albstadt mit Abstand am aktivsten.

Inzwischen werden die digitalen Angebote der Stadtbibliothek Sigmaringen auch durch den Musik-Streaming-Dienst Freegal, das Film- und Serien-Portal FilmFriend, das digitale Zeitschriftenangebot ShareMagazines und das Brockhaus-Lernportal für die Klassen 5-10 ergänzt. Die Jahresgebühr für die Nutzung der Angebote und Medien vor Ort sowie der digitalen Medien beträgt für einen Erwachsenen 8,00 EUR. Kinder und Jugendliche leihen kostenfrei aus.

(Pressemitteilung: Stadt Sigmaringen)