Berufswahlaktion wissen was geht! 2021 – In den Sommerferien Ausbildungsbetriebe kennenlernen

Berufswahlaktion wissen was geht! 2021 – In den Sommerferien Ausbildungsbetriebe kennenlernen
Mit Beginn der Sommerferien am 29. Juli startet die Berufswahlaktion wissen was geht!, bei der Jugendliche kostenfrei in Ausbildungsbetriebe der Region reinschnuppern und Berufe kennenlernen können. (Bild: Wirtschaftsförderung Bodenseekreis)
WOCHENBLATT
Redaktion

Bodenseekreis – wissen was geht! ist die Berufswahlaktion in den Sommerferien, bei der Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren in Ausbildungsbetriebe reinschnuppern können. Diese wird jedes Jahr von der Wirtschaftsförderung Bodenseekreis GmbH (WFB) ausgerichtet. Ab dem 29. Juli finden mehrmals wöchentlich halbtägige Betriebsbesichtigungen statt.

Jugendliche können sich auch jetzt noch online unter www.wissen-was-geht.de für Termine anmelden. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Das Schuljahr ist vorüber und die Ferien stehen vor der Tür. Für viele Jugendliche stellt sich spätestens nach den Sommerferien die Frage: Was mache ich nach der Schule? Das ist ohnehin kompliziert genug, doch aufgrund von Corona haben Angebote zur Berufsorientierung in den vergangenen Monaten oft gelitten. Es ist nicht zu erwarten, dass dies in den ersten Wochen des neuen Schuljahres nachgeholt werden kann, und schon im Frühherbst müssen Bewerbungen auf Ausbildungsplätze geschrieben werden.

wissen was geht! ermöglicht es Jugendlichen während Halbtagesveranstaltungen in den Sommerferien in verschiedenste Ausbildungsbetriebe reinzuschnuppern. Dies hat mehrere Vorteile. Junge Menschen können vor Ort ein Gefühl dafür entwickeln, ob ihnen ein Unternehmen gefällt. Sie können sich am Arbeitsplatz zeigen lassen, was man in welchem Beruf macht und entscheiden, ob sie an dieser Ausbildung Interesse haben.

Außerdem können sie sich mit Azubis im Unternehmen unterhalten und – ganz offen unter Gleichaltrigen – genau die Fragen stellen, die sie im Gespräch mit einem Personaler nicht stellen würden. Zudem erstellt die WFB Teilnahmezertifikate, die einer Bewerbung beigelegt werden können und zeigen, dass ernsthaftes Interesse an dem Unternehmen und dem Ausbildungsplatz besteht.

„Besichtigungen vor Ort sind zur Orientierung für Jugendliche noch besser geeignet als eine Ausbildungsmesse oder ein Vortrag zum Thema Berufswahl es je sein können“, erklärt Benedikt Otte, Geschäftsführer der WFB. „Mit wissen was geht! bieten wir Kennenlernangebote und praktische Orientierungshilfe. Gleichzeitig leisten wir einen Beitrag gegen den Fachkräftemangel in unserer Region“, ist Otte überzeugt.

Die Berufswahlaktion wissen was geht! der WFB unterstützt Fachkräfte von morgen. Vom 29. Juli bis 10. September 2021 können Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren und aller Schularten Ausbildungsbetriebe im Bodenseekreis besichtigen. In diesem Jahr bieten 42 Betriebe und Institutionen halbtägige Veranstaltungen zur Berufsorientierung an. Die Teilnahme an den Terminen ist kostenfrei.

Die Anmeldung ist online unter www.wissen-was-geht.de möglich.