Schirmherr Harald Sievers Beispielhaftes Bauen Landkreis Ravensburg 2016 – 2022 ausgelobt

Beispielhaftes Bauen Landkreis Ravensburg 2016 – 2022 ausgelobt
Das inklusive Kinderhaus KiWi in Weingarten, geplant von Lanz Schwager Architekten BDA und 365° freiraum + umwelt, Kübler Seng Siemensmeyer Freie Landschaftsarchitekten, wurde 2016 beim letzten Beispielhaften Bauen im Landkreis Ravensburg prämiert. (Bild: Barbara Schwager)
WOCHENBLATT
Redaktion

Stuttgart/Ravensburg – In Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Ravensburg lobt die Architektenkammer Baden-Württemberg das Auszeichnungsverfahren „Beispielhaftes Bauen im Landkreis Ravensburg 2016 – 2022“ aus, Schirmherr ist Landrat Harald Sievers.

Gesucht sind realisierte Objekte aus den Bereichen Wohnen, Wohnumfeld, öffentliche Bauten, Industrie- und Gewerbebauten, Garten- und Parkanlagen, Innenraumgestaltungen sowie städtebauliche Projekte. Auch Umbauten
und Umnutzungen gehören dazu.

Eine Auszeichnung erhalten solche Einreichungen, die beispielgebend für die Architektur und Stadtgestaltung in unserem Alltag sind, die Positives für das Wohlbefinden und das Zusammenleben von Menschen leisten. Das können gleichermaßen ein öffentlicher Platz oder Garten sein wie eine Schule oder Scheune – also keineswegs nur spektakuläre Großprojekte.

Das Ziel des Auszeichnungsverfahrens ist, beispielhafte Architektur aufzuspüren und ihr ein Forum zu bieten. Denn zahlreiche Bauten, die sonst unbeachtet blieben, haben den Blick der Öffentlichkeit verdient. Landrat Harald Sievers freut sich, „dass der Wettbewerb wieder startet und Impulse für eine umweltgerechte Baukultur im Landkreis Ravensburg gibt“.

Zur Teilnahme sind alle Bauherrinnen und Bauherren eingeladen, die gemeinsam mit einer Architektin oder einem Architekten gebaut haben. Aber auch alle Kammermitglieder – aus den Bereichen Architektur, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur oder Stadtplanung – sind zur Einreichung aufgefordert. Unabhängig davon, wer die Initiative ergreift: Die Auszeichnung geht an beide Partner. Denn Baukultur kann nur dort entstehen, wo sich Bauherrschaft und Planende gemeinsam für eine umweltgerechte und vor allem am Menschen orientierte Lösung der Bauaufgabe engagieren.

Die prämierten Objekte werden im Internet (www.akbw.de/objekte), in der App Architekturführer Baden-Württemberg und einer Broschüre umfangreich dokumentiert. Zudem erhalten die Bauherrinnen und Bauherren sowie Architektinnen und Architekten im Rahmen einer Feierstunde Urkunden überreicht, auch eine Plakette zur Befestigung am Bauwerk gehört zur Auszeichnung. Das letzte Verfahren „Beispielhaftes Bauen“ im Landkreis Ravensburg fand 2016 statt. 21 Objekte erhielten damals eine Prämierung.

(Pressemitteilung: Architektenkammer Baden-Württemberg/Landratsamt Ravensburg)