Von Anfang an aktiv dabei Bei Leibinger starten fünf neue Auszubildende

Bei Leibinger starten fünf neue Auszubildende
Die neuen Leibinger Azubis und das Ausbildungsteam (von links nach rechts): Dejan Vasic (Industriemechaniker), Ausbilder Sebastian Wolf, Denis Vasic (Industriemechaniker), Human Resources Managerin Linda Hellstern, Tyler Imwinkelried (Industriemechaniker), Ausbilder Andreas Schmider, Gabriel Mut (Mechatroniker), Niklas Neumann (Mechatroniker). (Bild: Leibinger – CODING AND MARKING.)
WOCHENBLATT
Redaktion

Bei der Paul Leibinger GmbH & Co. KG im Tuttlinger Industriegebiet Nord haben zum 1. September fünf neue Auszubildende ihre 3 ½-jährige Lehre zum Mechatroniker und Industriemechaniker begonnen. Ein Novum für Leibinger: Erstmals starten Zwillingsbrüder gemeinsam in die Lehre.

Das praxisnahe Ausbildungsprogramm von Leibinger sieht vor, dass die fünf jungen Männer nach einer kurzen Einführungszeit direkt Produktionsaufgaben begleiten. Somit werden sie ein aktiver Teil bei der Herstellung der weltbekannten Leibinger Nummerierwerke und Continuous-Inkjet-Drucker, die auf der ganzen Welt eingesetzt werden, um z.B. Geldscheine zu nummerieren bzw. Lebensmittel mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum zu kennzeichnen.

Bei der Wahl für Leibinger als Ausbildungsbetrieb waren für die neuen Azubis auch die Zukunftsaussichten wichtig: Nach einem positiven Ausbildungsverlauf erhalten sie bei Leibinger einen attraktiven, unbefristeten Arbeitsplatz: Ehemalige Leibinger Lehrlinge arbeiten heute im Vertrieb, im Service, der Entwicklung oder haben eine verantwortungsvolle Aufgabe in der Produktion übernommen.

(Pressemitteilung: Paul Leibinger GmbH & Co. KG)