Bei der Wahl der Autoversicherung lassen sich viele hundert Euros sparen

Bei der Wahl der Autoversicherung lassen sich viele hundert Euros sparen
Stichtag für den Wechsel der Autoversicherung ist bei den meisten Verträgen der 30. November (Bild: Pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ob E-Auto oder Verbrenner – ein Vergleich lohnt sich. Zu diesem Fazit kommt die Stiftung Warentest nach einem Vergleich von 159 Angeboten der KFZ-Versicherer.

Die Preisunterschiede zwischen den Tarifen sind enorm. Beim Wechsel der Autoversicherung geht es nicht um 10 oder 20 Euro Sparpotenzial, sondern um mehrere hundert Euro jährlich. So zahlt etwa eine Familie für Haftpflichtschutz plus Teilkasko eines Ford Focus Turnier beim günstigsten Anbieter 214 Euro im Jahr, andere Versicherer verlangen dafür bis zu 600 Euro jährlich.

Finanztest hat für verschiedene Modellfälle die günstigsten Tarife berechnet und die Leistungen der Versicherer aufgelistet. Besonders günstige Tarife für alle geprüften Altersgruppen mit denen von Finanztest empfohlenen Leistungen bieten häufig Axa und DA Deutsche Allg.

In der Praxis bestimmen viele Faktoren wie Automodell, Region und Fahreralter den angebotenen Tarif. In der Online-Analyse unter www.test.de/autoversicherung können sich Kunden die besten Angebote für ihren persönlichen Bedarf berechnen lassen.

Stichtag für den Wechsel der Autoversicherung ist bei den meisten Verträgen der 30. November.

Der Test Autoversicherung ist online unter www.test.de/test-autoversicherung abrufbar und erscheint in der November-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest. Er zeigt außerdem spezielle Leistungen für E-Autos.

(Pressemitteilung: Stiftung Warentest)