Bei „Bullenhitze“ schmeckt Hagelweizen besonders gut: Jahreshoroskop der anderen Art

Bei „Bullenhitze“ schmeckt Hagelweizen besonders gut: Jahreshoroskop der anderen Art
Ein Blick in die Zukunft verrät, dass uns ein Jahr mit turbulenten Ereignissen erwartet. (Bild: Pixabay)

Was bringt das neue Jahr, welche besonderen Ereignisse warten auf uns in den kommenden 12 Monaten? Das Wochenblatt hat einen Blick in die Glaskugel geworfen und ist dabei auf überraschende Entwicklungen gestoßen.

Januar

Mitte Januar wird es saukalt, der Bodensee friert in kurzer Zeit komplett zu. Die großen Bodenseestädte organisieren eine Weltmeisterschaft im Eis-Schleifen. Austragungsort wird Friedrichshafen. Die Teilnehmerzahl geht in die Tausende. Zur Überraschung aller gewinnt ein weitgereister Sportler aus Hawaii. Er schlittert auf der Friedrichshafener Eisbahn über 123 Meter entlang. Der zweite Sieger kommt aus Wangen und ist bitter enttäuscht: „Die Schleifbahn war nicht steil genug, sonst hätte ich überlegen gewonnen!“        

Februar

Die deutschen Skispringer erleben bei den Olympischen Spielen in Peking ein Desaster. Weil sie nur Reis zum Essen bekommen, leiden sie unter schweren Verstopfungen. Sie hängen deshalb wie dicke Klopse in ihren Anzügen und stürzen als „fette Flugenten“ regelrecht ab. Die Abfahrer*innen, Rodler und Bobfahrer*innen profitieren von der Gewichtszunahme. Wie Kugelblitze donnern sie bergab und holen alle Gold-Medaillen.

März

Gute Nachrichten für Riedlingen. Das Donaustädtchen wird Standort für das atomare Endlager. Bürgermeister Marcus Schafft ist hin und weg: „Damit werden viele neue Arbeitsplätze geschaffen und wir gehen jetzt in eine strahlende Zukunft!“

April

Immer mehr Stromanbieter werfen das Handtuch, sie sind insolvent. Sie geben ihrer bisherigen Kundschaft aber mit einem Infos-Brief einen praktischen Tipp mit auf den Weg: „Wenn ein Familienmitglied abends mit dem Fahrrad und eingeschaltetem Dynamo um den Esstisch fährt, haben Sie beim Abendbrot trotzdem Licht.“

Mai

Die Kicker von Bayern München fahren ihre 10. Meisterschaft in Folge ein. Der DFB greift deshalb zu drastischen Maßnahmen. Um den Wettbewerb wieder spannender zu machen, müssen in der Münchener Elf in der neuen Saison mindestens zwei Spieler Ü40 auf dem Platz stehen. Die Bayern können aber aus dem Vollen schöpfen: Sepp Meier will im Tor sogar Manuel Neuer ablösen, „Katsche“ Schwarzenbeck soll neuer Abwehrchef werden. Auf der Auswechselbank nehmen zudem Wolfgang Dremmler, Klaus Augenthaler, Paul Breitner und Karl-Heinz Rummenigge Platz. Ein examinierter Altenpfleger mit Begleithund übernimmt ihre persönliche Betreuung, damit auch ja keiner der ggA (ganz ganz Alten) verloren geht.

Juni

Eine nahezu unerträgliche Hitzeperiode sorgt für volle Schwimmbäder, Ausflugslokale und Biergärten. Gesundheitsminister Lauterbach spricht von einer „Bullenhitze“. Er bekommt umgehend einen riesigen Ärger mit der Polizeigewerkschaft.

Juli

Viele schwere Gewitter mit Hagelschlag machen Roland Roth, Oberschwabens Wetterexperten Nummer eins, glücklich: „Den Gewittern zuzuschauen ist spannend und aufregend zugleich. Wenn ich mit meinem Kescher Hagelkörner einfangen kann, gebe ich sie in mein Weizenbier.  So peppe ich dieses Getränk zum Hagelweizen‘ auf.“

August

Weil die großen Heimatfeste der Region erneut ausfallen, werden diese als „Riesen-Fete daheim“ gefeiert! Überall werden Genusspakete dafür verkauft. Der Absatz ist gigantisch, dafür sorgen auch die Brauereien mit einem Sonderangebot. Bei der Abnahme von zwei Kisten Bier gibt es noch eine Packung Kopfwehtabletten gratis dazu. Ein Sprecher der Brauer gibt noch einen Tipp: „Wer genügend Hopfentee intus hat, der fährt im eigenen Bett sogar kostenfrei Karussell.“ Die Metzger ziehen nach und verkaufen ihre „Schweinereien“ en Gros.

September

Einem Tüftler aus dem Kreis Biberach gelingt eine Sensation. Er entwickelt ein Gerät, mit dem das von Kühen ausgestoßene Methan aufgefangen werden kann. Mit dem hochentzündlichen Methan, können jetzt umweltfreundlich Kraftwerke betrieben werden. Ein Konkurrent um den Nobel-Preis passt das nicht und schimpft: „Das ist doch eine Sch…-Idee!“

Oktober

Die zunehmend warmen Temperaturen führen im Allgäu zu Überlegungen, eigenen Wein anzubauen. Ein Önologe rät ab. Er sagt voraus: „Es dauert zu lange bis passende Rebsorten für diese klimatischen Bedingungen gezüchtet sind. Bis dorthin sind bestenfalls sogenannte ‚Simsenkrebsler‘ zu erwarten. Bei einer Hochzeit ausgeschenkt, würde man diesen Wein als ‚Mitgift‘ bezeichnen.“

November

Bei der SWR1 Hitparade gibt es eine Sensation. Die Kultband Schwoißfuaß lässt die musikalische Konkurrenz uralt aussehen. Mit „Oinr isch emmr dr Arsch“ siegen sie vor der Gruppe Queen mit „Bohemian Rhapsody“. Auch Grachmusikoff kann überzeugen, mit ihrem „Drägglacha Blues“ belegen sie Platz 17 von über 1000 gespielten Titeln.  

Dezember

Benny Anderson von der Gruppe ABBA stellt eine kühne Behauptung auf: „Das Volkslied ‚ABBA Heidschi Bumbeidschi‘ geht auf uns zurück!“ Für seine Bandmitglieder fordert er von der Gema die fälligen Gebühren ein.

Anmerkung:
Das Jahreshoroskop sollte mit viel Humor aufgefasst werden. Wir wünschen allen ein glückliches und gesundes Jahr 2022!