Bauarbeiter stürzt sechs Meter in die Tiefe und stirbt

Bauarbeiter stürzt sechs Meter in die Tiefe und stirbt
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. (Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild)
WOCHENBLATT
Redaktion

Schwendi (dpa/lsw) – Ein Bauarbeiter ist in Schwendi (Kreis Biberach) sechs Meter in die Tiefe gestürzt und gestorben. Der 38-Jährige arbeitete am Dienstagmorgen in einem Metallkorb, der an einem Kran befestigt war, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Die Spanngurten lösten sich und der Mann stürzte in die Tiefe. Kollegen fanden ihn und verständigten die Einsatzkräfte. Der Mann starb noch an der Unfallstelle. Warum sich die Spanngurten lösten, war noch unklar.