Baden-Württemberg-Tag: Radolfzell als Bühne für Land und Region

Baden-Württemberg-Tag: Radolfzell als Bühne für Land und Region
Höhepunkt der Radolfzeller Heimattage Baden-Württemberg ist die Schau „Wirtschaft und Zukunft“ im Tagungs- und Kulturzentrum Milchwerk. (Bild: TSR GmbH, Kuhnle&Knoedler)
WOCHENBLATT
Redaktion

Radolfzell (wb) – Ursprünglich war der Baden-Württemberg-Tag für Mai geplant. Aktuell sinken die Inzidenzen nachhaltig und es gibt Grund zu Optimismus, dass diese Veranstaltung der Heimattage in Radolfzell am 3. und 4. Juli 2021 stattfinden kann – unter Berücksichtigung des dann aktuellen Infektionsgeschehens und laut Pressemitteilung mit vorheriger Anmeldung über www.heimattage-radolfzell.de.

Die ganze Fülle und Leistungsstärke des Landes wird am 3. und 4. Juli beim Baden-Württemberg-Tag präsentiert. Er ist das Herzstück im Veranstaltungsreigen der Heimattage und gilt als deren offizieller Auftakt.

So präsentieren sich am Seeufer und in der Innenstadt in über 40 Pagodenzelten Vereine, Initiativen, Freizeitziele der Region, Städte des Landes, Unternehmen sowie Vertreter aus Musik, Kultur und Naturschutz.

Außerdem zeigen die offiziellen Heimattage-Sponsoren eine spannende Schau zum Thema „Wirtschaft und Zukunft“. Die Besucher erwartet dabei eine Mischung aus Information und Unterhaltung, Mitmach-Aktionen und sinnlichem Erleben.

Einer der zentralen Veranstaltungsorte ist die Showbühne beim Konzertsegel direkt am See. Hier werden am Samstagabend die „größten Hits aller Zeiten“ präsentiert, bevor Max Mutzke die Bühne vibrieren lässt. Am Sonntag erwartet die Besucher dann ein Gespräch mit dem stellvertretenden Ministerpräsidenten Thomas Strobl und dem Radolfzeller Oberbürgermeister Martin Staab.

Höhepunkt der Radolfzeller Heimattage Baden-Württemberg ist die Schau „Wirtschaft und Zukunft“ im Tagungs- und Kulturzentrum Milchwerk.

Exklusiv präsentieren hier die offiziellen Heimattage-Sponsoren eine Erlebniswelt, die sich mit Fragen befasst wie:

  • Wie werden wir in der Zukunft leben?
  • Wie werden wir uns kleiden?
  • Welche Technik wird uns durch den Alltag begleiten?

Interaktive Technologien lassen die Besucher auf dieser Reise in die Zukunft in virtuelle Welten eintauchen, so etwa können sie in einem Zugführer-Simulator einen ICE steuern.

Wer nach Radolfzell reist, möchte auch den Bodensee erleben. Dazu laden die Bodensee-Schiffsbetriebe ein, die an beiden Tagen mehrmals täglich zu Rundfahrten über den Untersee auslaufen.

Das Organisationsteam der Heimattage passt das Veranstaltungsprogramm kontinuierlich dem Infektionsgeschehen an. So findet der Thementag „Radolfzell in Tracht“ nun am 21. August statt, die MundART-Nacht am 28. August.

Vom 10. bis 12. September sind die Landesfesttage mit unterhaltsamem Bühnenprogramm geplant. Junge Musiker aus Baden-Württemberg präsentieren sich beim Seefestival vom 24. bis 26. September, das Straßenmusikfestival ist auf den 9. Oktober terminiert.

Viele weitere Veranstaltungen, auch der Ortsteile, finden sich im Kalender auf der Internetseite: www.heimattage-radolfzell.de.

Info:

Seit 1978 gibt es die Heimattage Baden-Württemberg. Sie sind ein gemeinschaftliches Veranstaltungsformat einer Kommune und des Landes Baden-Württemberg. Jedes Jahr werden sie in die Hand einer anderen Stadt, Gemeinde oder eines kommunalen Verbundes gelegt. Von der bisher kleinsten Stadt Engen mit 11.000 Einwohnern bis zur Großstadt Karlsruhe mit 311.000 Einwohnern reicht das Spektrum der bisherigen Ausrichterorte.

Die fachliche Begleitung der Heimattage Baden-Württemberg übernimmt der Landesausschuss Heimatpflege Baden-Württemberg: In diesem Gremium sind die Verbände der ehrenamtlichen Heimatpflege und die für Heimatpflege zuständigen Landesbehörden gebündelt.

Verantwortlich für die Durchführung der Heimattage ist zwar die ausrichtende Kommune, jedoch sind wichtige Entscheidungen mit dem regional zuständigen Arbeitskreis Heimatpflege abzustimmen.

2020 sollten die Heimattage in Sinsheim stattfinden, mussten aber aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie im April abgesagt werden. 1978 machte Konstanz den Anfang als Ausrichterstadt der Heimattage, 2021 kehren sie erstmals wieder an den Bodensee zurück.