Comedy & Kabarett „Baden-Württemberg lacht“ gastiert in der Stadthalle Sigmaringen

„Baden-Württemberg lacht“ gastiert in der Stadthalle Sigmaringen
Markus Krebs ist bei "Baden-Württemberg lacht" in Sigmaringen auch dabei. (Bild: Manuel Dorn)
WOCHENBLATT
Redaktion

SigmaringenDiesen Sonntag, 22. Mai 2022, wird Sigmaringen wieder zur Comedy- & Kabarett-Hochburg. Dann heißt es zum 13. Mal in der Hohenzollernstadt: „Baden-Württemberg lacht“. In diesem Jahr sorgen Markus Krebs, Mundstuhl, Dodokay sowie Sascha Korf für beste Unterhaltung in der Stadthalle.

Seit vielen Jahren bereits ist „Baden-Württemberg lacht“ ein Highlight in der überregionalen Kulturlandschaft. Erstmalig seit 2019 sollte die Veranstaltung nach zwei Jahren mit Sonderformaten wieder wie gewohnt stattfinden. Hierbei treten vier Künstler mehrfach auf zwei Bühnen in der Stadthalle und in einem Zelt auf dem Festplatz auf und unterhalten so bis zu 1.300 Besucher.

„Baden-Württemberg lacht“ ist nach Corona die erste Veranstaltung in dieser Größe, die in Sigmaringen wieder in den Vorverkauf ging. Auch wenn „Baden-Württemberg lacht“ in den letzten 13 Jahren stets mehrere Wochen im Vorfeld ausverkauft war, sind die Bürgerinnen und Bürger mit dem Kauf von Eintrittskarten aktuell zurückhaltend, sodass in diesem Jahr nur die Stadthalle bespielt wird. Mit 500 Besuchern ist die Stadthalle Sigmaringen dieses Jahr somit zum ersten Mal ausverkauft. Bürgermeister Dr. Marcus Ehm will mit der Veranstaltung wieder ein Stück Normalität zurückgeben und den Bürgerinnen und Bürgern mit diesem kulturellen Highlight schöne Stunden ermöglichen.

Die Realisierung des Formats ist und war dabei dank der langjährigen Sponsoren sowie dem Medienpartner Schwäbisch Media möglich. Die Partner der Veranstaltung sind die AOK – Die Gesundheitskasse Bodensee-Oberschwaben, die GSW Gesellschaft für Siedlungs- und Wohnungsbau Baden-Württemberg mbH, die Stadtwerke Sigmaringen GmbH und die KVB Sigmaringen GmbH. „Mein Dank gilt an dieser Stelle unseren langjährigen Partnern und Sponsoren. Ohne dieses Engagement sind so einzigartige Veranstaltungen wie Baden-Württemberg lacht in Sigmaringen nicht umsetzbar.“, so Bürgermeister Dr. Ehm.

(Pressemitteilung: Stadt Sigmaringen)