B32 wird in Ravensburg saniert

B32 wird in Ravensburg saniert
Die marode B32 durch Ravensburg wird saniert. Es ist mit großen Verkehrsbehinderungen zu rechnen. (Bild: Pixabay)

Ravensburg (dpi) – Die B32 wird während den Sommerferien saniert. Von der Ulmer Straße bis zur Leonhardstraße an der Zufahrt Gänsbühlcenter wird die Straße in einer Länge von einem Kilometer saniert. Vom 29. Juli bis zum 11. September wird die B32 in Ravensburg nur eingeschränkt befahrbar sein.

40 Jahre alt ist der Belag der B32 in Ravensburg. Deutliche Rissbildungen, Spurrinnen und Ausbrüche sind der Anlass für die Sanierung. Der Baustellenabschnitt beginnt in der Ulmer Straße bei der Einmündung der zur Möttelinstraße, das Bauende befindet sich in der Leonhardstraße an der Zufahrt zum Gänsbühlcenter. Die Fahrbahndeckenerneuerung wird in zwei Bauphasen vollzogen.

Rund 1,1 Millionen Euro kostet die Fahrbahndeckenerneuerung. Die Kosten werden vom Bund getragen. Zusätzlich zur Sanierung der Straße erfolgt im Auftrag der Stadt Ravensburg die Verlegung von Fernwärmeleitungen sowie Belagsarbeiten in der nördlichen Frauenstraße auf der L325.

Die Technischen Werke Schussental verlegen die Fernwärmeleitungen von der Raueneggstraße bis zur Einmündung Frauenstraße in die Herrenstraße. Die neuen Wasserleitungen werden von der TWS mit 100.000 Euro getragen. Der selbe Kostenanteil wird von der Stadt Ravensburg wegen der Erneuerung der Stadtstraßen übernommen.

Im Auftrag der Technischen Werke Schussental wurde die Hauptwasserleitung in der Ulmer Straße auf einer Länge von 90 Metern erneuert. Mit diesen Arbeiten wurde am 12.07.2021 begonnen.

Informationen zu den Sperrungen und zu den Umleitungen können jeweils aktuell im täglich aktualisierten Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.verkehrsinfo-bw.de abgerufen werden.

Verkehrshinweise des Regierungspräsidiums Tübingen.
Verkehrshinweise des Regierungspräsidiums Tübingen. (Grafik: Regierungspräsidium Tübingen)

Bauphase 1

Die erste Bauphase beginnt am 29. Juli 2021 ab ca. 8:30 Uhr. Ab dort ist die Straße halbseitig gesperrt, es wird zu deutlichen Verkehrsbehinderungen kommen. Der Abschnitt wird bis voraussichtlich 11. August 2021 gehen.

Verkehrsführungen (Quelle Regierungspräsidium Tübingen):

  • Ulmerstraße von der Möttelinstraße bis zum Ärztehaus (Sommereck)
    • Die Straße ist nur im Einbahnverkehr in Richtung Weingarten befahrbar. Der Verkehr von Weingarten und Berg wird über die Georgstraße, Eisenbahnstraße und Karlstraße Richtung Wangen umgeleitet.
  • Schussenstraße vom Ärztehaus (Sommereck) bis zum Frauentorplatz
    • Die Straße ist nur im Einbahnverkehr in Richtung Wangen befahrbar. Der Verkehr von Wangen wird ab dem Frauentorplatz in Richtung Weingarten umgeleitet.
    • Die Zufahrt zur Unterstadt ist von der Schussenstraße nicht mehr möglich. Die Unterstadt ist von der Karlstraße über die Eisenbahn- und Charlottenstraße erreichbar. Die Gebäude entlang der Schussenstraße sind im Einbahnverkehr anfahrbar.
  • Wilhelmstraße / Leonhardstraße vom Frauentorplatz bis zur Zufahrt zum Gänsbühlcenter
    • Die Straßen sind in beiden Fahrtrichtungen befahrbar. Hierzu wird der Verkehr aus Richtung Wangen bei der Einfahrt zum Gänsbühlcenter auf die Gegenfahrbahn umgelegt.
    • Die nördliche Frauenstraße wird von der B 32 (Wilhelmstraße) bis zur Friedhofstraße voll gesperrt.
    • Die Zufahrt zum Parkdeck Rauenegg und zur östlichen Vorstadt ist nur von der Wangener Straße bzw. der Schlierer Straße über die Holbeinstraße möglich. Hierzu wird in der Holbeinstraße die Einbahnregelung aufgehoben.
    • Die Oberstadt ist wie gewohnt von der Wilhelmstraße über die Frauenstraße erreichbar. Eine weitere Zufahrt wird über den nördlichen Marienplatz ermöglicht.

Bauphase 2

Ab voraussichtlich 12. August wird die Sperrung sowie die Baustelle auf die andere Fahrbahnseite verlagert. Mit der Verlegung gehen aufwändige Umbauten der Verkehrssicherungseinrichtungen einher. Das Regierungspräsidium informiert zu einem gegebenen Zeitpunkt erneut.

Verkehrshinweise des Regierungspräsidiums Tübingen.
Verkehrshinweise des Regierungspräsidiums Tübingen. (Grafik: Regierungspräsidium Tübingen)

Überörtliche Umleitungen

Der überörtliche Verkehr der B 32 muss während der Bauzeit großräumig umgeleitet werden.

Bereits seit Montag, 12. Juli 2021 wird der Verkehr in Richtung Wangen über die B 30 (Anschlussstelle Ravensburg-Nord) nach Untereschach und weiter über Oberhofen und Kemmerlang zur B 32 bei Staig geleitet. Der Verkehr der B 32 in Fahrtrichtung Reutlingen/Ulm wird ab Donnerstag, 29. Juli 2021 über Kofeld, Waldburg und Unterankenreute nach Weingarten geführt.

Linienbusverkehr

Änderungen für den Linienbusverkehr werden an den betroffenen Haltestellen angekündigt. Die Haltestellen am Grünen Turm und vor dem Konzerthaus entfallen.

Signalisierte Fußgängerüberwege

Zur gefahrlosen Querung der B 32 sind mehrere signalisierte Fußgängerüberwege vorhanden. Während der Baumaßnahme können die Fußgängerüberwege in Verlängerung der Kapuzinerstraße, in der Schussenstraße, im Bereich Zeughaus- / Schützenstraße, vom Grünen Turm zum Frauentorkino, beim Konzerthaus und der Frauenstraße sowie in Verlängerung der Herrenstraße nicht genutzt werden.

Alle anderen Fußgängerüberwege sind weiter in Betrieb, zusätzlich wird an der Bushaltestelle bei der Schuler-Mühle eine mobile Fußgängersignalanlage eingerichtet.

Inhaltliche Informationen vom Regierungspräsidium Tübingen