B32 Sanierung in Ravensburg: Zweiter Bauabschnitt beginnt

B32 Sanierung in Ravensburg: Zweiter Bauabschnitt beginnt
Der rund ein Kilometer lange Abschnitt der B32 in Ravensburg wird erneuert. Bis 11. September sollen die Baumaßnahmen abgeschlossen sein. Voraussetzung: Gute Witterungsverhältnisse. (Bild: Pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Kreis Ravensburg – Seit Ende Juli laufen die Sanierungsarbeiten der B32 in Ravensburg. Das Regierungspräsidium erneuert die Straße in einer Länge von einem Kilometer. Ab 19. August wird die zweite Bauphase beginnen.

Gute Nachrichten: „Günstigen Witterungsverhältnissen vorausgesetzt, sind die Arbeiten bis Samstag, 11. September 2021 abgeschlossen“ teilt das Regierungspräsidium mit. Schon ab 19. August kann in der Ulmer Straße und in der Schussenstraße mit der zweiten Bauphase begonnen werden. Am 24. August wechsel – voraussichtlich – die Baustelle in der Wilhelmstraße auf die andere Fahrbahnseite.

Verkehrsführung in der Bauphase 2

Zur Durchführung der Arbeiten bleibt die B 32 weiterhin halbseitig gesperrt.

Ulmer Straße von der Möttelinstraße bis zum Ärztehaus (Sommereck)

Die Straße bleibt im Einbahnverkehr in Richtung Weingarten befahrbar. Der Verkehr wird auf der fertiggestellten Fahrbahn geführt. Der Verkehr aus Weingarten und Berg in Richtung Wangen wird weiterhin über die Georgstraße, Eisenbahnstraße und Karlstraße umgeleitet.

Schussenstraße vom Ärztehaus (Sommereck) bis zum Frauentorplatz

Die Straße bleibt im Einbahnverkehr in Richtung Wangen befahrbar. Der Verkehr von Wangen wird ab dem Frauentorplatz in Richtung Weingarten umgeleitet. Die Zufahrt zur Unterstadt von der Schussenstraße ist wieder möglich. Die Einbahnstraßenregelungen in der Berger Straße und in der Kuppelnaustraße werden aufgehoben.

Wilhelmstraße/Leonhardstraße vom Frauentorplatz bis zur Zufahrt zum Gänsbühlcenter

Die Wilhelmstraße ist vom Frauentorplatz bis zur Frauenstraße in beiden Fahrtrichtungen befahrbar. Ab der Frauenstraße wird ein Einbahnverkehr in Richtung Wangen eingerichtet. Der Verkehr stadteinwärts wird über die Hinzistobler Straße nach Hinzistobel und über die Schlierer Straße umgeleitet.

Das Gänsbühlcenter und die Marktstraße sind wie gewohnt erreichbar.

Die nördliche Frauenstraße und die Zufahrt zur Wilhelmstraße ist wieder offen. Die südliche Frauenstraße von der Wilhelmstraße bis zur Herrenstraße wird voll gesperrt. Die Zufahrt zur Oberstadt ist über den nördlichen Marienplatz möglich.

Die Einbahnstraßenregelungen in der Kirch- und Herrenstraße werden aufgehoben.

Die Zufahrt zum Parkdeck Rauenegg und zur östlichen Vorstadt über die Wilhelmstraße ist wieder möglich.

Überörtliche Umleitungen

Der überörtliche Verkehr der B 32 wird während der Bauzeit großräumig umgeleitet.

Für den Verkehr in Fahrtrichtung Wangen bleibt die Umleitung über die B 30, Anschlussstelle Ravensburg-Nord, nach Untereschach und weiter über Oberhofen und Kemmerlang zur B 32 bei Staig bestehen. Der Verkehr in Fahrtrichtung Reutlingen/Ulm wird weiterhin über Kofeld, Waldburg und Unterankenreute nach Weingarten umgeleitet.

Linienbusverkehr

Die Haltestelle an der Liebfrauenkirche entfällt. Änderungen für den Linienbusverkehr werden an den betroffenen Haltestellen angekündigt.

Signalisierte Fußgängerüberwege

Zur gefahrlosen Querung der B 32 sind mehrere signalisierte Fußgängerüberwege vorhanden. Während der Baumaßnahme können die Fußgängerüberwege in Verlängerung der Kapuzinerstraße, in der Schussenstraße, im Bereich Zeughaus-/Schützenstraße, vom Grünen Turm zum Frauentorkino, beim Konzerthaus und der Frauenstraße sowie in Verlängerung der Herrenstraße nicht genutzt werden.

Alle anderen Fußgängerüberwege sind weiter in Betrieb, zusätzlich ist an der Bushaltestelle bei der Schuler-Mühle eine mobile Fußgängerampel eingerichtet.

Baukosten bei 1,1 Millionen Euro

Die Kosten der Fahrbahndeckenerneuerung belaufen sich laut dem Regierungspräsidium Tübigen auf rund 1,1 Millionen Euro. Die Kosten werden komplett vom Bund getragen.

(Quelle: REGIERUNGSPRÄSIDIUM TÜBINGEN)